Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Waringer-Akademie
Transparentes Pixel

Weder die Erhöhung der Hyperimpedanz, noch die Anschläge der Sekte Gon-Orbhon verhindern die Fertigstellung der Waringer-Akademie [Bilder PRR-363/PR-2220].

Die Grundsteinlegung erfolgte am 01.06.1330 NGZ. Bis Weihnachten sind 95 Prozent der Akademie fertiggestellt. Ursprünglich sollten hier veraltete Techniken gelehrt und neues Wissen mit altem synergetisch kombiniert werden. Die räumliche Nähe erweitert das 35 mal 15 Kilometer große Universitätsgelände westlich von Atlan Village.

Das 8 Kilometer durchmessende Areal der Waringer-Akademie liegt nördlich der Universität Terrania und westlich der Einmündung des Admiral Hakhat Drives auf die in Ost-West-Richtung verlaufende Thora Road. Vor Baubeginn herrschte hier der Eindruck kahler Wildnis.

Das Zentralgebäude steht auf einer in den Kalup-See ragenden Halbinsel. Es durchmisst bis zu 450 Metern an der Basis und wirkt wie eine Momentaufnahme fallender und aufschlagender Wassertropfen. Daher wird das Zentralgebäude auch als Regenbogen-Dom bezeichnet. Der zentrale Tropfen ist 300 Meter hoch, mit einem maximalen Durchmesser von 120 Metern. Er beginnt über der Zentralkuppel des Hauptgebäudes, symbolisiert den Aufschlag eines fallenden Tropfens. Am oberen Ende des Haupttropfens klebt ein kleinerer Nebentropfen von 50 Metern Durchmesser und 150m Höhe.

Von der Mitte aus strebt die kronenähnliche Architektur gleichermaßen nach oben und außen (110 Meter weit), um in 16 weit überragende Zapfen zu enden. Auf jeder Zackenspitze sitzt ein kugelförmiger Nebentropfen von 60 Metern Durchmesser. 150 Meter hohe Antigrav-Röhrenfelder führen hinauf zu den Kugeln. Mit den Nebentropfen erreicht das Zentralgebäude einen Durchmesser von 730 Metern. Die Innenflächen des Regenbogen-Doms haben überwiegend eine terrassenförmige Struktur. Zum Teil ist die Innenfläche aber auch abgeschrägt und begrünt.

Auf der sechsten Etage hat die 140m durchmessende und 90 Meter hohe Zentralkuppel eine umlaufende Wandelhalle mit diversen Lokalitäten (Clubs, Cafeterias und Restaurants). Von der Wandelhalle hat man einen ungehinderten Blick nach draußen. Als oberste Etage findet sich die Kuppelhalle des Audi-Max 1.

Ein Hauptantigravlift führt durchgängig von den Subetagen bis in die Spitze des auf der Zentralkuppel sitzenden Haupttropfens. Die Außenfassade des Haupttropfens ist vollständig chromglänzend gestaltet. Von innen heraus ist das Material der Tropfenfassade transparent. Bei der transparenten Tropfenspitze handelt es sich um eine Aussichtsterrasse, während die Hohlform der unteren Tropfenwölbung als Audi-Max 2 fungiert. Daellian erklärt die oberste Aussichtsterrasse des Haupttropfens zu seinem persönlichen Büro.

Unterirdisch setzten sich die Anlagen des Rainbow-Doms über acht Etagen in die Tiefe fort. In ihnen befinden sich diverse Labors und die Hauptver- und -entsorgungsanlagen. Der überirdische Teil des Kerngebäudes wird von sechs Hauptetagen bestimmt.

Ebenerdig erfolgt der Zutritt durch umlaufende Arkaden. Die weitestgehend in gellblau gehaltene Außenfläche wird an vielen Stellen von transparenten oder verchromten Bereichen aufgelockert.

Die Flora der umliegenden Landschaft entstammt ausschließlich dem heimischen Sonnensystem. Auf dem parkähnlichen Gelände mit seinen Wiesen, Hügeln und Wäldern liegen zwei künstlich angelegte Seen, die nach Arno Kalup und Sato Ambusch benannt wurden.

Labors, Produktionsstätten und Versuchshallen liegen sowohl subplanetar, als auch an der Oberfläche. Zusammen mit den Wohncentern an den Seen fasst die Waringer-Akademie bei voller Auslastung 250.000 bis maximal 500.000 Menschen. Figuren berühmter Wissenschaftler säumen die von den Labors zum Regenbogen-Dom führende Straße. Nördlich der Labors erhebt sich ein künstlicher Hügel, der noch begrünt werden soll. Er dient als Abtrennung zum Wohncenter Kalup. Gemäß den Bauplänen soll das Gebiet südöstlich des Kalup-Sees bis hin zum Admiral Hakhat Drive noch aufgeforstet werden.

Erstmals am 01.12.1331 NGZ erstrahlt das Wahrzeichen des Rainbow Dome am Himmel. Eine schwache, transparente Energiekuppel wölbt sich über den Komplex der Waringer-Akademie. Im Zenit 550 Meter hoch, am Boden 1100 Meter durchmessend, dient der Energieschirm als Projektionsfläche. Aus jeder Richtung kann man den projizierten Regenbogen wahrnehmen. Er soll für Kreativität und Hoffnung stehen, gleichzeitig auch als Ganzheitssymbol für die Vereinigung von Gegensätzen. Am gleichen Tag wird der erste Direktor der Waringer-Akademie präsentiert. Es ist Malcom Daellian.

Noch während auf dem Areal weiter gebaut wird, wird teilweise der Lehrbetrieb aufgenommen.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2220, PRR-363/PR-2220
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 27.03.2005 - Letztes Update: 01.06.2008