Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Solare Residenz
Transparentes Pixel

Nach Zerstörung des HQ-Hanse durch die Kosmische Fabrik WAVE beschließt die terranische Regierung Ende 1291 NGZ den Bau eines neuen Regierungssitzes: Die Solare Residenz (SR). Der Bau der Module erfolgt auf einer der Werften auf Luna. Auf der 8 km durchmessenden früheren Fläche des HQ-Hanse wurde ein wunderschöner Park angelegt, der "Residenzpark".

Die SR ist 1010 m hoch, in 1 km Höhe schwebt das insgesamt schlanke Gebilde, getragen von Antigrav-Projektoren, geostationär über dem Residenzpark. Von einer Wiese des Residenzparks aus führt ins untere Stielsegment der SR der Antigrav-Jetstrahl, eine Kombination aus volltransparentem Antigravlift und Traktorstrahl. Weniger waagemutige Besucher können auch den im 15-Minuten-Takt verkehrenden Shuttledienst benutzen, der Besucher in die unteren Besucherplattformen transportiert.

LAOTSE, der zentrale Computer der SR, ist eine Mischkonstruktion aus syntronischen und positronischen Elementen. Dadurch ist er geschützt vor einem Angriff mit dem KorraVir. Nach Nathan gilt er als rechenstärkster Computer der LFT.

Die SR ist für den Notfall raumflugtauglich und alle wichtigen Systeme sind mehrfach redundant ausgelegt. Alle Systeme sind außerdem gegen mißbräuchliche Nutzung und Sabotage mehrfach gesichert.

Die Residenz besitzt keine Offensivbewaffnung, dafür superstarke Schutzschirme: HÜ und Paratron. Eine NATHAN-Außenstelle bietet Kommunikationsmöglichkeiten mit Luna.

Für den Fall eines vollständigen fünfdimensionalen Energieausfalls befindet sich im Rumpf der Solaren Residenz eine Not-Antriebsanlage, die ausschließlich für schwere Werftanlagen zugänglich ist und daher nicht sabotiert werden kann. Die Not-Antriebsanlage ist so kompakt gebaut, dass nicht einmal ein Teleporter eindringen könnte. Bei Ausfall sämtlicher Anlagen in der Residenz bringt das Notaggregat die Residenz mit konventionellen Mitteln automatisch innerhalb von zehn Minuten sicher zum Boden (Absatz Quelle PR-Glossar 2142).

Der See im Mittelpunkt des Residenzparks dient für den unwahrscheinlichen Fall einer Notlandung der SR als Landeplatz. Er besitzt eine Tiefe von 200 m und ist ausgekleidet mit einem getarnten Stahlplastikmantel. Darunter befindet sich ein weiteres, 200 m in die Tiefe reichendes Fundament. Im Fall einer Notlandung wird das Wasser in kürzester Zeit mit Hochdruckpumpen aus dem See herausgepresst. Der Stahlplastikmantel des Sees dient dann als Landegerüst, das ein Umstürzen der SR verhindert.

Die SR ähnelt einer schwebenden, titanenhaften Orchidee aus Stahl und Glas. An den blumenstielartigen Grundkörper sind fünf geschwungene Elemente angekoppelt, die wie die ins Riesenhafte vergrößerten Blätter einer exotischen Pflanze wirken, doch nur eines der Blätter ist für den Publikumsverkehr freigegeben. In der Spitze der SR befinden sich praktisch nur Schalträume und Maschinenanlagen; ebenfalls im oberen Teil befindet sich aber ein Museum und das öffentlich zugängliche Restaurant "Marco Polo", das einen atemberaubenden Ausblick auf Terrania bietet, und abtrennbare Bereiche für Konferenzen besitzt. Die SR kann von jedem Stadtteil Terranias aus gesehen werden. Die eindrucksvolle Beleuchtung macht die SR auch in der Nacht zu einem Blickfang.

Die SR ist Sitz der LFT-Regierung, des Nervenzentrums der LFT. Dennoch ist die Station Tag und Nacht für den Publikumsverkehr geöffnet. Es gilt der Grundsatz: "Staatsführung und Bevölkerung sollen in der SR so nahe wie nur möglich zusammengekommen." [Perry Rhodan anlässlich der Präsentation des Projektes.] Sämtliche Residenz-Minister, der Erste Terraner und der Terranische Resident, verfügen über Büros in der SR, hinzu kommen Büros, Aufenthaltsräume und Wohneinrichtungen für 3.200 ständige Mitarbeiter.

Ein kleinerer von Perry Rhodan benutzter Konferenzraum wird als nüchtern und unpersönlich geschildert. Er besitzt einen U-förmigen Tisch, der an das Kommandopult früherer Raumschiffe erinnert. In die Arbeitsplatte sind technische Geräte integriert. An der Außenseite des Bogens steht ein einzelner Kontursessel, vier weitere sind links und rechts der Längsseiten aneinandergereiht.

Das Residentenbüro besitzt eine holografische Seitenwand, die in der Regel einen Ausblick auf Terrania zeigt. LAOTSE meldet sich (in diesem Büro) mit einem Glockenton.

Die SR soll ein Symbol für die Willen der Terraner sein, ein Leben in Freiheit und Demokratie zu führen. "Terra ist stark, und besitzt eine Moral, die nicht zu brechen ist. Das alles verkörpert die Solare Residenz." [Perry Rhodan anlässlich der Präsentation des Projektes.] Die SR ist die Antwort der Terraner auf Mirkandol, und somit eine Herausforderung für die Arkoniden.

Ende des 13. Jahrhunderts NGZ wurde mit einem Bombenattentat versucht, die SR zu zerstören. Das Attentat wurde jedoch von Gucky vereitelt. Als Urheber wird der arkonidische Geheimdienst vermutet. In späteren Jahren versucht Morkhero Seelenquell mit Hilfe einiger mental übernommener Mitglieder des Residenzpersonals, die Residenz zum Absturz zu bringen. Der Versuch, durch Manipulation der Systeme eine Katastrophe zu verursachen, wird jedoch schon im Ansatz durch LAOTSE unterbunden.

Die Hyperimpedanz zwingt die Solare Residenz zu Boden. Am 11.09.1331 NGZ stürzt sie schlagartig in ihr Stahlplastikfutteral.

Scout-Roboter

Scheibenförmige Roboter, die den Besuchern der Residenz als Führer dienen. Bedenkt man, dass die Gänge der Residenz nach dem Vorbild der BASIS konstruiert wurden, damit einhergehend mehr oder weniger verschachtelte Räumlichkeiten entstanden und unterschiedliche Schwerkraftvektoren existieren, eine sinnvolle Einrichtung [PR-2101, Seite 39].

Im Europa-Pylon hat Perry Rhodan ein persönliches Refugium. Der arkonidische Trichterbau ist acht Etagen hoch. Er ragt aus einem Miniatur-Ozean, der von einer exotischen Wohnlandschaft umschlossen wird. Flora und Faune der Wohnlandschaft stammen aus der gesamten Milchstraße und bilden eine abgeschlossene Biosphäre. Als Himmel dient der Toplevel des Europa-Pylons. Er verfügt über eine eigene virtuelle "Sonne". Es können aber auch andere Objekte an die Innenseite projiziert werden. So simuliert man zum Beispiel Tag- und Nachtzyklen.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2000, 2001, 2002, 2101, 2212, PR-Glossar-2142, Reiseführer in PR-2000,Glossar, Internet-Seite (24.12.99)
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Yves Harms, Torsten Orth - Erstellt: 08.02.2000 - Letztes Update: 01.06.2008