Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Last Hope
Transparentes Pixel
Last Hope
Cover PR-196 © J.Bruck/VPM (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Frau Bruck)

Dabei handelt es sich um den einzigen Planeten der roten Sonne Bolo, 21.512 Lichtjahre vom Sol-System entfernt. Die Entfernung zwischen Last Hope und der alten Position des Quinto-Centers beträgt 18.723 Lichtjahre.

Last Hope besitzt einen Durchmesser von 12.900 km, eine Schwerkraft von 1,01 g und ein Tag dauert 64,3 Stunden. Infolge der großen Sonnennähe entstehen kurz nach Tagesanbruch auf der Sonnenseite sehr schnell Temperaturen von 500° bis 600° Celsius, so dass die Oberfläche eine einzige Gluthölle ist. Allein in der rotationsbedingten Zwielichtzone herrschen erträgliche Temperaturen. Auf der Nachtseite wird die während des Tages gespeicherte Sonnenwärme innerhalb weniger Stunden ins All abgestrahlt, die Oberflächentemperatur liegt nachts bei -180° Celsius. Eine Atmosphäre ist so gut wie nicht vorhanden. Sie besteht nur aus geringfügigen Gasresten, die trotzdem für verheerende Wirbelstürme in der Zwielichtzone sorgen, wenn heiße und kalte Luftmassen aufeinanderstoßen. (Anmerkung: Die Daten wurden teilweise dem Verlagslexikon entnommen.)

Nur die Polarregionen bleiben von den extremen Temperaturschwankungen verschont. Durch den hier rasch folgenden Wechsel von Tag und Nacht halten die Temperaturen in Grenzen.

Auf Last Hope existiert nur eine einzige gigantische Lebensform - die "Maschiere-Viel". Sie ähnelt entfernt einem terranischen Rochen [Bild: Siehe Titelbild PR-196]. Der Körper eines Maschiere-Viels hat die Form eines gleichschenkligen Dreiecks mit einer Seitenlänge von durchschnittlich 520 Metern und einer Höhe von bis zu 90 Metern. Es bewegt sich mit der Spitze des Dreiecks auf 36 relativ kurzen, säulendicken, seitlich angeordneten Beinen vorwärts. Sein ca. 640 m langer und 50 m dicker steil aufgerichteter Schweif dient ihm als organische Empfangsantenne, mit der ein Maschiere-Viel die Energie der Sonne aufnimmt, um sie dann seinem Metabolismus zuzuführen. Sie bewegen sich mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 80 km/h vorwärts und folgen ununterbrochen der Sonne, um Nahrung aufzunehmen - ein vergebliches Unterfangen, denn sie sind nicht in der Lage, die Rotationsgeschwindigkeit des Planeten auszugleichen. Werden sie von der kalten Nachtzone eingeholt, so verbrauchen sie ihre restlichen Energie, um dann zu erstarren. Die aufgehende Sonne "erweckt" sie innerhalb von Minuten wieder zum Leben, ihr Marsch nach Westen beginnt aufs neue.

Im Laufe ihres Lebens machen die Maschiere-Viel verschiedene Metamorphosen durch [PR-520]. Maschiere-Viel sind Eierleger. Daraus schlüpfen drachenähnliche, dreiäugige Wesen, sogenannte Seelenfresser. In der Mitte des Oberkiefers sitzt ein langer, leicht gekrümmter Zahn, der eine violette Flüssigkeit absondert. Ein Biss mit dem Zahn reicht aus, um den Geist eines Wesens von seinem Körper zu trennen. Seelenfresser integrieren den Geist, daher der Name. Der geistlose Körper wird gefressen. (Nach Aussage von Lucky Log benötigt ein Seelenfresser den Geist eines Wesens, um sich in einen Maschiere-Viel zu verwandeln. Nach der Verwandlung ruht die aufgenommene Seele, da Maschiere-Viel kein Großhirn besitzen. Der aufgenommene Geist wird erst nach einer weiteren Metamorphose wieder aktiviert. Wie die endgültige Zustandsform aussieht, weis allerdings niemand.)

Bis zum Jahr 2329 dient der Planet Iratio Hondro, dem Obmann von Plophos, als Geheimstützpunkt. Die plophosische Forschungsstation befindet sich auf dem Nordpol des Planeten in den Flanken des nordpolaren Gebirgszuges, der wegen seines Aussehens "Sitzender Drache" heißt. Ca. 140 km von der Station entfernt umgeben die Konusberge den Nordpol des Planeten wie ein gigantischer Ring; die meisten Gipfel der Gebirgskette sind konisch geformt, daher der Name.

Nach dem Tod Hondros bleibt Last Hope in plophosischem Besitz. Nach der Flucht Waringers vor seinen Kritikern stellt ihm Mory Rhodan-Abro Last Hope im Jahr 2431 (Datum lt. Verlags-Lex.) als geheimen Stützpunkt zur Verfügung.

Unter Waringers Regie, und durch die Unterstützung Mory Rhodan-Abros und seiner Frau Suzan, baut man in den folgenden Jahren die bereits bestehenden Anlagen zum größten und modernsten Forschungszentrum im terranischen Einflussgebiet ausgebaut.

Ein großer Raumhafen ist unterirdisch angelegt, die kilometerweit ausgedehnten Anlagen reichen weit in die Tiefe. Sie sind durch ein dichtes Verkehrsnetz miteinander verbunden. Beim Ausbau kommen die unkonventionellen Ideen Waringers zum Tragen, z.B. verwendet man anstatt der Antigravschächte im allgemeinen verbesserte Pneumolifts.

(Wie man aus Band PR-355 erfährt, besteht im Jahr 2436 zwischen Last Hope und Plophos eine Transmitterbrücke (S.19).)

Last Hope stellt die einzige Produktionsstätte der FpF-Geräte dar.

Während der Jahrhunderte wird der Sitzende Drache konsequent in die Tiefe ausgebaut. Mitte November 3433 ist Last Hope einer der geheimen Forschungsplaneten des Solaren Imperiums. Nach wie vor ist es das Refugium von Geoffry Abel Waringer. Unter seiner Leitung werden hier im November 3433 erste Versuche unternommen Howalgonium durch Quintronenbeschuss in Sextagonium umzuwandeln. Während der Experimente kommt es zu systemumfassenden, äußerst starken Realitätsverzerrungen.

Weithin zu ortende Sextadimimpulse führen Corello am 24.11.3433 nach Last Hope. Der "Drache" wird durch dessen Angriff weitgehend verwüstet.

Als die Verdummung am 29.11.3440 über die Milchstraße hereinbricht, verhindern Youngman und Tetagori das der Planet im Chaos versinkt. Die beiden Suggestoren befehlen alle Verdummte in Aufenthaltsräume. Neben den beiden Personen gibt es noch 10 weitere Immune auf Last Hope. Die beiden beschließen, sich zu den Herrschern über Last Hope aufzuschwingen.

Perry Rhodan beschließt am 24.11.3441 alle Wissenschaftler von Last Hope zur Hundertsonnenwelt zu bringen. Von Quinto-Center bricht er mit 11 Raumtransportern Richtung Last Hope auf und erreicht den Planeten am 18.12.3441. Obwohl sie von den Verteidigungsanlagen beschossen werden, gelingt ihnen die Landung auf dem Planeten. Am 21.12.3441 materialisiert Lucky Log. Arvil Youngman und Ishi Tetagori werden beim Kampf um Last Hope getötet. Auf Last Hope beginnt man am 26.12.3441 mit den Verladearbeiten und der Unterbringung von 80.000 verdummten Wissenschaftlern auf den Raumschiffen. Am 10.01.3442 starten die Personentransporter in Richtung Hundertsonnenwelt.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-196, 333, 355, 431, 519, 520
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 09.09.2001 - Letztes Update: 01.06.2008