Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Hundertsonnenwelt
Transparentes Pixel

Zentrum der Hundertsonnenwelt bilden die 80 riesigen Kuppeln des Zentralplasmas. Die Zentralwelt der Posbis trägt ihren Namen wegen der etwa 200 Atomsonnen, die den Planeten in einer Entfernung von etwa 100.000 Kilometern umkreisen. Sie beleuchten und erwärmen die Welt. Da sie relativ gleichmäßig über der Oberfläche verteilt sind, wird es niemals dunkel. Die Hundertsonnenwelt liegt tief im intergalaktischen Leerraum: Die Distanz zu Arkon beträgt 289.412, die Entfernung zu Sol 311.625 Lichtjahre.

Die Hundertsonnenwelt ist Sitz des Steuergehirns mit dem Zentralplasma, sie ist - im Gegensatz zu den sogenannten Dunkelwelten der Posbis - weitestgehend erdähnlich und besitzt eine Sauerstoffatmosphäre. Eine Eigenrotation ist nicht vorhanden, die Schwerkraft beträgt 1,13 Gravos, die durchschnittliche Temperatur 23 Grad. Es gibt keinen Tag- und Nachtwechsel, da das Licht von der Kunstsonnenbeleuchtung reguliert wird; nur an den eisfreien Polen herrscht Dämmerung. Es gibt ausgedehnte Wälder, Ebenen und Gebirge.

Der Planet besitzt drei große Kontinente. Bei einem ragt eine 2000 Meter hohe Steilküste auf, hinter der das Land abfällt und in eine weite Ebene übergeht. Diese wird von Flüssen durchzogen und von riesigen Waldgebieten aufgeteilt. Im Zentrum der Ebene liegen die Anlagen des Zentralplasmas. Am nördlichen Horizont ragen die schneebedeckten Gipfel eines Hochgebirges auf. Städte im herkömmlichen Sinn fehlen völlig; sieht man von Suntown ab sowie den gewaltigen Gebäudekomplexen der Posbis.

Der Begriff Geld ist auf der Hundertsonnenwelt nicht bekannt. Erst nach dem Kontakt mit den Terranern wird der Wert Geld für den Kontakt mit anderen Völkern eingeführt. Trotzdem sind bleibt die Hundertsonnenwelt vom Zahlungsverkehr der Galaxis relativ unabhängig [PR-350,Seite 18].

Über die Zentralwelt der Posbis verteilen sich Tausende von Ortungsstationen und Geschützstellungen (Angaben aus dem Jahr 3442).

Seit dem Ende der Auseinandersetzungen bestehen mehrere große terranische Stützpunkte auf der Hundertsonnenwelt. Sechs große Schiffswerften ermöglichen jede terranische Schiffsklasse generalzuüberholen, wobei je zwei Werften einem Raumhafen zugeordnet sind.

Anfang Januar 3442 hat Oberst Tahiko Anaka die Kontrolle über die Hundertsonnenwelt an sich gerissen, indem er die meisten Bioponleiter zwischen der Hyperinpotronik und dem Zentralplasma zerstörte. Mit den wenigen verbliebenen Bioponleitern kann das Zentralplasma die Gewalt über die Hyperinpotronik nicht zurückerobern. Erst das Eingreifen Perry Rhodans führt dazu, dass die Verbindung zwischen Hyperinpotronik und Zentralplasma wiederhergestellt wird. Oberst Anaka kommt bei Kämpfen ums Leben.

Die Hundertsonnenwelt im Jahr 1331 NGZ:

Im Jahr 1331 NGZ steht ein Wurm der Aarus in einem Orbit über der Hundertsonnenwelt. Zum Zeitpunkt der Erhöhung der Hyperimpedanz ist die technische Umrüstung des Wurms im vollen Gange [PR-2211].

Suntown

Für die Stammbesatzung der terranischen Stützpunkte gibt es Suntown, eine luxuriöse Wohnsiedlung (Im Handlungsjahr 3442 bietet die Wohnsiedlung 5000 Menschen Platz). Zu Suntown gehört eine Hotelstadt, die 500.000 Personen Platz bietet. Wegen der Position im Leerraum steht die Hotelstadt meist leer. Bis zum Einsetzen der Verdummung werden in erster Linie Besatzungen terranischer Flottenverbände, die auf dem Weg nach Andromeda Station machen, untergebracht. Mitte Januar 3442 bringt man die 80.000 von Last Hope evakuierten Wissenschaftler in der Hotelstadt unter. Suntown und die Raumhäfen liegen nur 100 Kilometer von den Kuppeln mit dem Zentralplasma entfernt.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-350, 521, 2211, PR-Glossar 2090
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee, Torsten Orth - Erstellt: 13.10.2002 - Letztes Update: 01.06.2008