Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Materiequelle
Transparentes Pixel

Nach dem in der PERRY RHODAN-Serie geltenden kosmischen "Zwiebelschalenmodell" ist eine Materiequelle jene Zustandsform, die in der Evolution gewissermaßen über der Superintelligenz steht: Ist eine Superintelligenz alt und "reif" genug, beginnt sie damit, die Galaxien ihrer Mächtigkeitsballung zusammenzuziehen und zu verdichten - aus diesen ungeheuren Mengen von Energie und Materie entstehen die Materiequellen. Die Vorgänge innerhalb einer Materiequelle sind der terranischen Forschung so gut wie unbekannt (Bisher wurde nur eine Materiequelle näher untersucht. Daten zu GOURDEL findet ihr im Datensatz Erranternohre.).

Die Einstellung einer Superintelligenz prägt ihre weitere Evolution. Das symbiotische Geben und Nehmen zur Stabilisierung ihrer Mächtigkeitsballung behält eine positive SI auch bei, nachdem sie sich zur Materiequelle verdichtet (was das Ende ihrer Mächtigkeitsballung und des Lebens darin bedeutet; siehe dazu auch Datensatz Superintelligenz).

Materiequellen nehmen weiterhin permanent Eiris auf, das in einer Art Kreislaufprozess in Barys-Körper transformiert wird oder direkt in Energieform wieder abgegeben wird. In Form von Materie nehmen die Barys-Körper Gestalt an und reichern so das Universum mit Masse plus Gravitation an. Materiequellen stellen daher Schnitt- oder Knotenpunkte eines sich selbst stabilisierenden Regelkreises dar. Auf diese Weise erhalten Materiequellen das Multiversum, indem sie stets neue Materie und Energie einbringen. Manipulation einer Materiequelle können deswegen über Distanzen von vielen Millionen Lichtjahren Sekundärwirkungen (z.B. Weltraumbeben) entfalten.

Daneben haben die Materiequellen noch eine weitere Funktion. Über eine Materiequelle ist es möglich die Kosmokraten zu erreichen. Zudem kann sich eine Materiequelle zu einem Kosmokraten entwickeln. In dem sie durch die intensivierte Einbindung in die kosmische Ganzheit irgendwann einmal Teil einer höheren Wirklichkeit wird (Wie dieser Vorgang abläuft ist bisher unbekannt geblieben).

Barys-Körper

Kosmokraten verwenden Substanz des Materiequellenzentrums, um Barys-Körper rings um den Kern zu positionieren. Diese Gebilde höherer Ordnung dienen den Kosmokraten als kausale Bezugspunkte. Mit den Barys-Körpern kann eine Materiequelle manipuliert werden. Barys-Körper können mittels eines Katalysators (Ultimater Stoff?) ihre materielle Gestalt verlieren und sich wieder in Energie verwandeln, die dann zur Stabilisierung des Universums beiträgt [PR-2180].

Innerhalb der kommenden 90 Millionen Jahre steht der Evolutionssprung der Materiequelle Cantoull zum Kosmokraten bevor [Datierung ca. 1300 NGZ; PR-2122, Seite 47].

Die Entwicklung der Superintelligenz SHAMASH zur Materiequelle wurde erfolgreich abgeschlossen [Datierung ca. 1300 NGZ; PR-2122, Seite 47].

GOURDEL: Die Materiequelle wird in allernächster Zukunft erlöschen [PR-2147, Seite 48].

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2122, 2147, 2180, PR-Glossar 1969
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee, Torsten Orth - Erstellt: 03.09.2002 - Letztes Update: 01.06.2008