Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Raumschiffe TRAITORs
Transparentes Pixel

Prospektoren-Kreuzer

Diese Raumschiffe der Terminalen Kolonne TRAITOR werden von den Terranern als 1.400 Meter lange Raketenkonstruktionen wahrgenommen, deren Sublicht- wie auch Überlichttriebwerke von "eher bescheidenem" Leistungsvermögen sind und die keine große Reichweite zulassen. Trotz ihrer Größe sind diese Raumer letztlich nur Beiboote.

Traitanks

Die Kampf-Raumschiffe der Terminalen Kolonne TRAITOR werden als Traitanks bezeichnet. Jeweils 484 dieser Einheiten bilden ein Chaos-Geschwader. Die Schiffe sind scharfkantig-elegante Disken von ovalem Grundriss. Ihre Länge beträgt 810 Meter, die größte Breite 610 und die größte Dicke 95 Meter. Die Hülle besteht aus glatt-schwarzem Ricodin-Verbundstoff. Von den Polen ziehen sich grellweiß leuchtende "Furchen" bis zur Diskuskante, jeweils zehn Meter breit und zwei Metertief. Den bisherigen Emissionen zufolge handelt es sich dabei vermutlich um "multifunktionelle Projektoren".

Als Besatzung eines Traitanks dienen nach bisherigen Erkenntnissen in der Regel Mor'Daer als Soldaten, unterstützt von Kolonnen-Motivatoren.

TRAI-Versorger

Dieser Schiffstyp der Terminalen Kolonne TRAITOR ist klein und vor allem dazu gedacht, Rohstoffe an entlegene Einsatzorte zu transportieren; außerdem können Versorger durch raffinierte Mechanismen zu größeren Einheiten gekoppelt werden.

Der eigentliche Versorger ist ein "offener Quader" von 450 Metern Länge, dazu einer Bug- und Heckfläche von 150 auf 150 Meter Größe. Das rund fünfzig Meter lange Bugsegment enthält Zentrale, Unterkünfte und anderes, das Hecksegment dagegen Antrieb und Energieversorgung, während das Verbindungssegment (350 Meter lang, 150 Meter breit und 25 Meter hoch) durchgehend mit hoch integrierten Maschinenanlagen ausgestattet ist.

Der Bereich dazwischen ist mit Containern beladen. Jeder Container ist in geringem Maß autark flugfähig (Ausstattung mit schwachen Feldtriebwerken/Antigrav sowie kleinen Speicherbänken, die vom Versorger aufgeladen werden).

RUFER

Der von der Terminalen Kolonne untergroßem Aufwand erbaute und weitgehend mit einfacher, robuster Technik ausgestattete RUFER ist eine Sextadim-Bake, von der aus ein Peilsignal in ein fremdes Universum geschickt wird, um dem dort befindlichen Progress-Wahrer Antakur von Bitvelt den Weg in die Milchstraße zu weisen. Die Art und Weise, wie sich dies vollzieht, ist den Galaktikern ebenso wenig nachvollziehbar, wie sie wissen, worum es sich bei einem Progress-Wahrer handelt, oder gar, aus welchem Universum er kommt.

Fest steht jedoch, dass das ausgesandte Signal sechsdimensionaler Natur ist und bei einem interuniversellen Kontakt Strangeness-Effekte auftreten, da jedes Universum einen eigenen Strangeness-Wert besitzt. Strangeness-Effekte sind im Allgemeinen mit ultrahochfrequenten Hyperstrahlungen und ihren sechsdimensionalen Komponenten verbunden, die auf die Bewusstseine von Lebewesen irritierend, desorientierend oder lähmend wirken sowie konventionelle wie hyperphysikalische Technik stören oder ausfallen lassen.

Skapalm-Bark

Die nachtschwarzen, stabförmigen "Medoschiffe" der Terminalen Kolonne TRAITOR erreichen eine Länge von 950 Metern und einen Durchmesser von 85 Metern. Ihr Querschnitt ist achteckig, so dass die 25 Meter langen, spitz zulaufenden Enden der Raumer wie Achteckpyramiden wirken. Die Decks einer Skapalm-Bark verlaufen in Längsrichtung über die volle Länge des Stabs. Während in den Achtkantpyramiden an Bug und Heck Antriebe und technische Anlagen untergebracht sind, befindet sich die Zentrale im exakten Stabzentrum.

Die Funktionen einer Skapalm-Bark sind vielfältig: Dort kann medizinische Versorgung ebenso vorgenommen werden wie medizinische Forschung, Vivisektionen und Gen-Experimente. Viele Stabschiffe gleichen gigantischen Brut- und Experimentierkästen, in denen unter anderem die Mikro- herangezüchtet werden.

Im Zentralen Brutsaal, einer achteckigen, 40 Meter durchmessenden und 20 Meter hohen Halle, die von fünf umlaufenden Balkongalerien eingerahmt wird, bestehen enorme medotechnische Möglichkeiten, beispielsweise Operationen am eigenen Leib oder die Verschmelzung zweier Lebewesen zu einem einzigen. So erging es unter anderem Zerbone und Aroff, die seitdem als der Duale Kapitän Zerberoff eine prominente Rolle in der "Mission Milchstraße" einnehmen.

Sequin-Doar

Sequin-Doar bezeichnet man ein vollständiges Fabrikensemble der Terminalen Kolonne TRAITOR. Es besteht aus 88 Kolonnen-Fabriken sowie 22 Modellen der TRAICAH- und 66 der TRAIGOT-Baureihe. Die TRAICAH-Modelle führen eine Kolonnen-Fähre mit sich, der Innenraum der TRAIGOT-Ringe bleibt leer.

Kolonnen-MASCHINE

Jede bislang gesichtete Kolonnen-MASCHINE erinnert optisch an die von Anin An erbaute und bemannte MASCHINE ZEHN des Dekalogs der Elemente: Sie besteht aus zwei an den Polen aneinandergekoppelten Halbkugeln, deren riesige Schnittflächen von Aufbauten übersät sind, während zwischen den beiden Rümpfen ein Antriebsringwulst rotiert (Außendurchmesser: 65 Kilometer, Höhe: 15 Kilometer).

Im Zentrum der Schnittflächen befindet sich jeweils eine "Stadt" in der Art einer steilen Stufenpyramide mit einer Grundfläche von 12 auf 12 Kilometern, gespickt mit zehn bis fünfzehn Kilometer hohen Türmen, die als Antennen, Projektoren und anderes mehr dienen, und einem zusätzlichen Turmaufsatz, der bis in eine Höhe von 25 Kilometern reicht. Die Gesamthöhe einer MASCHINE inklusive der Zentraltürme beträgt daher 150 Kilometer bei einem Halbkugeldurchmesser von 100 Kilometern.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-Glossar 2309, 2322, 2330, 2339, 2354, 2422
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee - Erstellt: 11.04.2006 - Letztes Update: 26.02.2009