Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
FRANCIS DRAKE
Transparentes Pixel

Bewaffnetes Handelsraumschiff der Freihändler, 850m Durchmesser. Der Rumpf besteht aus Terkonitstahl, max. Beschleunigungswert: 700 km/s².

Offensiv- und Defensivbewaffnung sind Sonderausstattungen, es ist das einzige Freibeuterschiff das von Waringer damit ausgerüstet wird. So verfügt das Flaggschiff Roi Dantons als einziges über Transformgeschütze (max. Kaliber Fusionssprengköpfe von etwa 1000 Gigatonnen TNT pro Sprengkopf). Im Ruhezustand sind die 10 Transformgeschütze so gut getarnt, dass sie selbst bei strengen Kontrollen nicht zu finden sind. Dank einer energetischen Geschosszuführung sind die Transformkanonen um etwa den Faktor 3 schneller zu beladen als auf terranischen Schiffen. Ansonsten besteht die Bewaffnung hauptsächlich aus überschweren Thermogeschützen modernster Bauart mit autarker Energieversorgung. Zusammengenommen hat die FRANCIS DRAKE die Feuerkraft eines Schlachtschiffs der Imperiums-Klasse [PR-307, Seite 11].

Ein HÜ-Schirm bildet den Hauptteil der Defensivverteidigung. Linearkonverter in Kompaktbauweise stellen den Überlichtantrieb dar. Jeder der 4 Kalups hat eine Reichweite von 800.000 Lichtjahren. Für Driftausgleich und Minimalkorrekturen gibt es neuartige Steuerdüsen auf chemischer Basis.

Weitere technische Neu- und Weiterentwicklungen sind der verbesserte Ortungsschutz und der erste fehlerfrei arbeitende Halbraumspürer. Schon beim Bau des Schiffes ist darauf geachtet worden, dass es überall an Bord genügend Verstecke für Waffen und Ersatzteile gibt.

Die 900 Mann starke Besatzung rekrutiert sich aus der gesamten Völkerschaft des Solaren Imperiums, darunter finden sich nur wenige Erdgeborene. Auf den ersten Blick macht sie einen verwilderten Eindruck, bildet jedoch in Wirklichkeit eine Elitebesatzung.

Besatzung:

  • Roi Danton ist der Kommandant
  • sein Vertreter und 1.Offizier ist der Epsaler Rasto Hims
  • 2.Offizier ist der Edelmann Tusin Randta (in Band PR-382 wird Randta als 3.Offizier genannt)
  • 3.Offizier ist Edelmann Kamon Rosh, ein langer dürrer Mann mit Glotzaugen.
  • Jokay Homm, stammt von Pharrand, wirkt dünn, geradezu zerbrechlich, hervorstehende Augen, die seinem Gesicht eine unnatürliche Starre verleihen, Spinnenfinger, leidenschaftlicher Spieler dem es egal ist woraus der Einsatz besteht oder wie hoch der Einsatz ist, Betreuer Jarqs, einem Schlauchwurm dem XXX injiziert wurde;
  • Ontioch Anaheim, Epsaler, 1,5m hoch und ebenso breit, wiegt 5 Zentner, einer der 5 Paraplanten auf der FRANCIS DRAKE;
  • Gronkkor, der Ara ist einer der wenigen Raumfahrer an Bord der FRANCIS DRAKE, die nicht terranischer Abstammung sind. Auf seinem Fachgebiet ist er ein überragender Wissenschaftler, der entscheidend zur Entwicklung des Bra-Extrakts mitgewirkt hat;
  • Barstow Hinshaw, Ertruser, einer der 5 Paraplanten;
  • Burdsal Kurohara, gehört zu den 5 Paraplanten an Bord;
  • Edelmann Hender Faro, Pilot der FD-4;
  • Edelmann Jan Kowski, Physiker, Besatzungsmitglied der FD-4;
  • Bert Olbrich, ein Techniker der FD-4;
  • Edelmann Hus Brader, Orterchef der FD-4;
  • Edelman Neup Erhel, Funker der FD-4, er legt wert auf seine Erscheinung, ist gepflegt und etwas korpulent. Seine Haare trägt er extrem kurz und duftet ständig nach irgendwelchen Essenzen. Von sich selbst glaubt er, dass er nicht so wie die anderen Freifahrer ist, verhält sich ihnen gegenüber stets nett und hilfsbereit.
  • Edelmann Kharon, Epsaler und Besatzungsmitglied der FD-4.
  • Edelmann Mervin, Epsaler und Besatzungsmitglied der FD-4.
  • Dr. Fol Koh, Arzt der FD-4;
  • Edelmann Ibani Galoa, blaugraues Gesicht, Umweltangepasster von Ferrea, Kommandant eines Landungskommandos und erfahrener Kosmo-Liunguist;
  • Edelmann Afar Mossi, untersetzte Gestalt, Schuhgröße 58 stammt von Oghusa. Er ist ein Choleriker. Braust leicht auf, Minuten später kann alles wieder vergessen sein. Wird mit der Blutpest infiziert.
  • Lamel Sardar, Umweltangepasster von Ferrea, entfernter Verwandter von Galoa;
  • Raid Aurona, der Freihändler wird verrückt und stirbt im Kampf gegen die Pseudo-Gurrads;
  • Tusin, Astrogator;
  • Dr. Ereget Hamory, Chefarzt der FRANCIS DRAKE, Geburtsjahr 2412, schlanker großer Mann, rotes Haar, Plophoser mit einem schmalen, von Narben entstelltem Gesicht und ungepflegtem Bart. Das ihn keiner sympathisch findet, liegt nicht an seinem Äußeren, sondern an seiner zynischen Art und Weise, wie er seine Diagnosen vorbringt. Nur wenige Männer der Besatzung erkennen, dass dies eine Schutzfunktion seines äußerst sensiblen Gemüts ist. Er zeigt seine Gefühle nur, wenn er sich unbeobachtet glaubt. Sofern Hamory nur sein eigenes Leben riskiert, verhält er sich rücksichtslos und schreckt auch nicht vor gefährlichen Experimenten an sich selbst zurück. Daher stammen auch die Narben im Gesicht.
  • Edelmann Golo Haglyman, kahlköpfiger Riese vom Planeten Jahwe IV, ausgezeichneter Korvettenpilot;
  • Amsin Kiritaka, Hochenergietechniker, riesenhafter Mann, der zwar gewalttätig, aber auch absolut verlässlich ist. Er stirbt auf Prison II an der Blutpest. Nach seinem Tod wird der Körper kurzzeitig von einem Uleb übernommen.
  • Dr. Hyotrop Bagalaer, weißhaariger, schmächtiger Bioenergenetiker;
  • Mannering, Techniker;
  • Lysser, Techniker;
  • Olesis Bybyme, Epsaler und einer der 5 ursprünglichen Paraplanten;
  • Bauer Wanzoka Gleegler, ein Feuerleitoffizier der FRANCIS DRAKE, ist bekannt für seine sprichwörtliche Ruhe;
  • Bauer Ith, einer der ältesten Männer auf der FRANCIS DRAKE wird von einem Symboflex-Partner übernommen;

Beiboote:

  • SANGLIER: Space-Jet mit einem neuartigen Anti-Ortungsschutz
  • FD-4: Der Korvette gelingt als einziges Beiboot die Flucht vor den Konusraumern der Pseudo-Gurrads. Bei allen anderen Beibooten werden die Antriebe und Funkstationen zerstört.
  • FD-6: Das Beiboot wird auf Prison II repariert. Am 29.03.2437 starten die Überlebenden in Richtung Milchstraße. 41 Mann sind Symboflex-Träger, zusätzlich sind 10 Pseudo-Gurrads an Bord.

Am 12.02.2437 fliegt die FRANCIS DRAKE in die Kleine Magellansche Wolke ein. Auf der Suche nach 8 vermissten Explorern gerät sie selbst in die Planetenfalle Sherrano. Die FRANCIS DRAKE wird von Abwehrforts so schwer getroffen, dass Danton nichts anderes übrig bleibt als zu kapitulieren.

Das Schiff wird von den Konusraumern ins Prison-System transportiert und auf Prison II abgesetzt. Alle wichtigen Einrichtungen werden zerstört, so dass die FRANCIS DRAKE den Planeten nie mehr verlassen wird.

Nach kurzer Zeit wütet die Blutpest unter der Besatzung. Nur 69 Mann überleben die Seuche, darunter Roi Danton und Oro Masut. Sie werden an Bord eines Kreiselraumschiffs der Uleb gebracht. Durch Kämpfe an Bord der FD-6 werden weitere Besatzungsmitglieder getötet. Zuletzt gehen weniger als 36 Mann an Bord der CREST V. Von diesen sind 21 Symboflex-Partner Träger. Bei dem Versuch die Symbionten zu entfernen werden alle 21 Mann durch das Gift der Symbionten getötet.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-300,307,309,382,383,384,385,386,387
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 24.06.2001 - Letztes Update: 01.06.2008