Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Raumflotte der Cyén
Transparentes Pixel

Die Fürsten und Krieger der Cyén-Dynastie beherrschten ihr Reich von sieben fliegenden Hauptquartieren aus. Diese sind als galaktische Kreuzfahrtschiffe getarnt, und das nicht ohne Grund - ständig unterwegs bieten die Cyén keinen Angriffspunkt, leben inkognito unter Vergnügungssüchtigen und Fernreisenden in prunkvollen Suiten, beliebig formbaren Pseudolandschaften und Auswüchsen virtueller Szenarien um die besonders gesicherten Tempelkuppeln. Das Innenleben der kugelförmigen Schiffe besteht aus einer langlebigen, formenergetischen, materieprojektiven Feldstruktur von Decks, Einrichtungen und sogar Aggregaten. Die KOAH-SHARA beispielsweise besitzt mehr als 3.000 Meter Durchmesser. (Anmerkung: Aus der Handlung vom April 2025 geht nicht eindeutig hervor, ob es sich bei dieser Abmessung nicht vielleicht nur um ein umgebendes Schutzfeld oder ähnliches handelt.)

Überhaupt verwenden die Cyén viele Dinge nicht mehr, die andere raumfahrende Zivilisationen als gegeben hinnehmen; sie betreten selbst ihre Schiffe nicht mehr durch Schotten, sondern gleiten mit Hilfe ihrer Parafähigkeiten einfach durch die Wand. Im Innern dieser riesigen Raumschiffe, die immerhin weitaus größer sind als die arkonidischen Superschlachtschiffe mit ihren 1.500 Metern Durchmesser sind, bewegt man sich zwischen den einzelnen Abteilungen außerdem mit Hilfe des Bordtransmitter-Systems. Diese Transmitter scheinen den bis zum Jahr 2047 bekannten ferronischen Käfigsystemen weit überlegen zu sein; es kommen sog. Torbogen-Geräte zum Einsatz, durch die man einfach tritt, um die Gegenstation zu erreichen. Als Zentralrechner dienen Hypertroniken, die ein eigenes Pseudobewußtsein besitzen. Bei all diesen Dingen erscheinen so normale Dinge wie hydroponische Anlagen beinahe primitiv. Die Kreuzfahrtschiffe verfügen auch über Kugelkreuzer als Beiboote, auch "Silberkugeln" genannt. Es ist nicht bekannt, wie groß diese Schiffe sind, und wie sie ausgestattet sind - es steht jedoch fest, daß sie sehr viel mächtiger und leistungsfähiger sein müssen, als alle bekannten Konstruktionen des Jahres 2047. Als Antriebssystem dienen Strukturfeld-Konverter, deren Hauptleistung paramechanisch durch die darin sitzenden Cyén induziert wird. Dieses Strukturfeld dient gleichzeitig als Schutzschirm, und erreicht etwa den zehnfachen Schiffsdurchmesser. Und darüber hinaus ist es den Cyén möglich, ihre Kugelkreuzer im sog. Ruhemodus auf die Größe einer Faust zu schrumpfen.

Doch diese ganze Technologie wurde nicht von den Cyén selbst entwickelt, sondern von den Petroniern, den Galaktischen Ingenieuren. Das ist eine Tatsache, die den Cyén sehr mißfällt. Um so mehr verwundert es, daß die Cyén es zuließen, sie sich zu Feinden zu machen. (Anmerkung: Es ist nicht bekannt, inwieweit die Cyén in der Lage sind, nach dem Ende der Zusammenarbeit mit den Petroniern deren Technologie nachzubauen oder weiterzuentwickeln. Vorläufig sollte angenommen werden, daß sie lediglich zum Nachbau fähig sind.)

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  Silberbände
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Daniel Winkler - Erstellt: 27.12.1999 - Letztes Update: 01.06.2008