Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Waringer, Dr. Geoffry Abel
Transparentes Pixel

Terranischer Wissenschaftler mit Fachgebiet Hyperphysik, neben Professor Kalup gehört er wohl zu den bekanntesten Koryphäen auf diesem Gebiet.

Waringer wird im Jahr 2403 (lt. Verlagslexikon) auf Terra geboren. Er hat dichte schwarze Haare, die wirr über die Stirn herabhängen, ist 1,85m groß und hager. Die großen, braunen Augen des hageren Gesichts wirken träumerisch. Er hat eine lange Nase und hervorstechende Wangenknochen. Seine Stimme hat einen dunklen, festen Klang. Waringers Bewegungen wirken unbeholfen, linkisch oftmals hastig. In seinem Arbeitsbereich, oder bei Erregung, werden die Bewegungen schnell und sicher.

Am 05.12.2430 heiratet er gegen den Willen Perry Rhodans dessen Tochter Suzan. In den ersten Jahrzehnten das Verhältnis zu seinem Schwiegervater gespannt. Waringer leidet sehr darunter, dass sich Perry Rhodan immer wieder, gereizt durch Waringers unbeholfene, linkische Art, zu bissigen Bemerkungen hinreißen lässt. Der äußerst sensible Waringer spürt Rhodans Probleme ihm gegenüber. In seinen Bemühungen Rhodan gegenüber alles recht zu machen erreicht er oftmals gerade das Gegenteil [PR-378, Seite 11].

Zu Beginn seiner Karriere gilt er wegen seiner abwegigen Theorien auf Terra als Phantast. Zahlreiche Anekdoten ranken sich um den vermeidlich übergeschnappten Wissenschaftler.

Niemand ist in der Lage die genialen Ideen des Wissenschaftlers zu begreifen.

Die ihn entgegenschlagende Abweisung verärgert ihn genauso schnell, wie unbegründete Vorurteile gegenüber seiner Person. Ebenso schnell kann er seinen Ärger vergessen, wenn er bemerkt, dass sein Gesprächspartner über seine Argumente nachdenkt. Schließlich flieht der junge Wissenschaftler vor seinen Kritikern. Anstatt einen Gastvortrag an der Raumakademie von Terrania halten, flüchtet der sensible Wissenschaftler unter dem dröhnenden Gelächter seiner Kollegen und verlässt die Erde mit dem nächstbesten Raumschiff [PR-333, Seite 12]. Auf Last Hope findet er einen neuen Arbeitsbereich.

Unter seiner Regie, und durch die finanzielle Unterstützung Mory Rhodan-Abros und seiner Frau Suzan, baut man in den folgenden Jahren die bereits bestehenden Anlagen zum größten und modernsten Forschungszentrum im terranischen Einflussgebiet aus. Einen Teil seiner Forschungsergebnisse kommt den Freihändlern zugute.

Das Auftreten der Zweitkonditionierten (Anmerkung: und wahrscheinlich der vermeintliche Tod Dantons) führt dazu, dass Waringer seine Kräfte offiziell immer öfter in den Dienst des Solaren Imperiums stellt. Seine bisherigen wissenschaftlichen Erfolge haben alle Kritiker verstummen lassen.

Im Herbst des Jahres 2436 erhält er von Rhodan den Zellaktivator der ermordeten Laury Marten (Anmerkung: Dieses Jahr stammt aus dem Verlagslexikon, bisher wurde es in keinem Heft erwähnt.).

Im Oktober 3430 ist er der Erste Wissenschaftssenator des Solaren Imperiums. Noch immer wirkt er wie ein großer Junge mit linkischen Bewegungen [PR-400, Seite 19].

Das Verhältnis zwischen ihm und seinem Schwiegervater hat sich im Laufe der Jahrhunderte gebessert. Über die Zeit hinweg entsteht eine Freundschaft, die auf persönliche Zuneigung und gegenseitiger Wertschätzung basiert [PR-421]. Über all die Jahrhunderte hinweg ist der geniale Wissenschaftler ein zurückhaltender Mensch geblieben, der es verabscheut im Mittelpunkt zu stehen.

Waringer nimmt, als maßgeblicher Konstrukteur des neuen Nullzeit-Deformators, in den Jahren 3433 und 3434 an allen Zeitreisen in die Vergangenheit des Sol-Systems teil.

Der Wissenschaftler fliegt im Juli 3437 mit der MARCO POLO nach Gruelfin. Waringer gehört zu dem Forschungsteam, dass sich sich im November 3437 mit den Datenspeichern des Archivplaneten Molakesch beschäftigt.

Als Zellaktivatorträger ist der Wissenschaftler gegen die Verdummungsstrahlung immun. Waringer gehört dem Einsatzteam an, dass am 14.11.3441 die Kunstwelt Wanderer-Beta betritt, um der verwirrten Superintelligenz ES zu helfen. Dank des Eingreifens eines Einsatzteams der GOOD HOPE II kann Wanderer-Beta in den Linearraum versetzt werden.

Zusammen mit Atlan und Lloyd begleitet er Perry Rhodan auf dessen Flug nach Quinto-Center. Die Space-Jet startet am 24.11.3441. Während Atlan auf Quinto-Center das Kommando über einen Kreuzer übernimmt, bleiben Waringer und Lloyd bei Rhodan. Mit 11 Raumschiffen starten sie am 08.12.3441, um von Quinto-Center nach Last Hope zu fliegen. Etwa 10 Tage später ist Last Hope erreicht. Obwohl sie beim Anflug von den Verteidigungsanlagen beschossen werden, gelingt die Landung nahe dem sitzenden Drachen.

Mitte Juni muss er sich auf der Hundertsonnenwelt mit vier Cynos auseinandersetzen. Dabei wird er, trotz Mentalstabilisierung, Opfer der Suggestivimpulse des Cynokollektivs. Den daraufhin folgenden Absturz des von ihm gesteuerten Gleiters überlebt Waringer. Ein Matten-Willy bringt ihn zum Zentralplasma, das ihn vor den Suggestivimpulsen schützt. Allerdings kann er die Kuppeln des Zentralplasmas erst am 25.06.3442 verlassen, nachdem sich die vier Cynos in Obelisken verwandelt haben.

An Bord der JOHN MARSHALL startet er am 04.09.3442 in Richtung Sol-System. Als Expeditionsleiter will er die Wirkung des GrIKo-Netzes beobachten. Auf Terra informiert er Danton und Tifflor über das GrIKo-Netz. Mitte September 3442 (nach dem 15.) kehrt er zur Hundertsonnenwelt zurück.

Im Herbst 3442 hält er sich im Sol-System auf, um die Instandsetzung des Paratronschirms zu leiten. Bevor das Sol-System vom Schwarm geschluckt wird verlässt er es wieder in Richtung Hundertsonnenwelt.

Waringer fliegt am 18.02.3443 nach USTRAC. Am 19.02.3443 macht sich Waringer mit einem Kommando des ISK an Bord der SHANTANG auf die Suche nach dem vom Schwarm aufgenommenen Sol-System. CheF ist der Kommandant der Expedition, Waringer der wissenschaftliche Leiter. Der Schmiegeschirm wird am 20.02.3443 erreicht. Noch am gleichen Tag durchbricht die SHANTANG den Schmiegeschirm, wobei die Schiffssysteme beschädigt werden. Erst eine mehrtätige Landung auf Saltur ermöglicht die letzten Reparaturen.

Anfang April 3443 (geschätzt den 06.) bezieht er mit der HYPERION Position vor dem Schwarmkopf.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-300, 302, 333, 378, 400, 421, 424, 459, 517, 519, 520, 540, 548, 550, 555, 562, 568
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 24.06.2001 - Letztes Update: 01.07.2008