Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Tsinga, Dr. Dr. Bré
Transparentes Pixel

Die Xeno- und Kosmopsychologin wurde am 23. April 1260 NGZ auf dem Planeten Sabinn geboren.

Mit neun Jahren zeigten sich ihre empathischen Fähigkeiten. Sie versteht die Körpersprache der Dschungeltiere ausgezeichnet, fühlte mit ihnen. Sie galt deshalb als "Tiersprecherin"; der Hintergrund sind schwache empathische Fähigkeiten, mit denen sie die Gefühlswelt von Wesen ausleuchten kann.

Den Eltern erzählte sie davon nichts. Sie begegnete Wilddieben, die das junge Mädchen jedoch verschonten. Dreister gewordene Wilddiebe waren es, die Jahre später das Zoologische Forschungsinstitut überfielen und dabei Tsingas Eltern töteten.

Die folgenden Jahre verbrachte Bré Tsinga bei der Tierärztin Roan Miller. Von der Tierärztin, die sich sehr für die existenzbedrohten Tiere Sabinns einsetzte, lernte die 15jährige, wie man vorgegebene Strukturen nutzt, um doch noch zu seinem Recht zu kommen. Roan Miller war es auch, die Tsingas Talente erkennt und Tsinga mit 17 Jahren zum Studium der Kosmopsychologie nach Terra schickt.

Nach dem Abschluss des Studiums kehrte Tsinga für eine Weile nach Sabinn zurück. Dort freundete sie sich mit dem Husslar Jafko an. Als sie ihre erste Stellung antrat, nahm sie das wilde Tier mit.

Auf Atlan reagierte Jafko überaus eifersüchtig. Tsinga blieb nichts anderes übrig, als den Husslar nach Sabinn zurückzubringen.

Bré ist 1,70 Meter groß, wirkt knabenhaft schlank, aber dennoch kräftig. Sie gilt als sportlich und ausdauernd, hat blondes, bis über die Schultern fallendes Haar, ein schmales, längliches Gesicht, in dem die großen blauen Augen stark auffallen. Einige winzige Fältchen hier und da lassen das Gesicht noch charaktervoller erscheinen. Ihr Teint wirkt blass.

Die zweifache Doktorin spielte eine Schlüsselrolle bei der Abwehr der Tolkandergefahr - sie entdeckte das Geheimnis von Goedda. (Beschrieben wird das in den PERRY RHODAN-Romanen 1868 bis 1870.) Auch später wurde sie immer wieder zu einer wichtigen Person an der Seite der Aktivatorträger. Im Jahr 1306 NGZ ist sie die ständige Begleiterin des terranischen Residenten [PR-2101]. Den sie im übrigen sehr attraktiv findet (Anmerkung: Nach eigener Aussage steht sie auf große, breitschultrige, blonde Männer; PR-2124, Seite 19).

Bré Tsinga stand im diplomatischen Dienst der LFT, bei der xenopsychologischen Beratungsstelle des Residenzministeriums für Außenpolitik, als Mitarbeiterin zur besonderen Verwendung. Immer wieder nahm sie tragende Rollen ein.

Im Jahr 1304 NGZ war sie beispielsweise an den Aktivitäten der Liga Freier Terraner gegen die Superintelligenz SEELENQUELL beteiligt - sie gehörte so zu den Personen, die mithalfen, das Zentralplasma der Hundertsonnenwelt zu befreien. (Nachzulesen im PERRY RHODAN-Roman 2090.) Und als das Reich Tradom in den Jahren 1311 und 1312 NGZ versuchte, die Milchstraße zu erobern, steuerte Bré Tsinga ebenfalls wichtige Erkenntnisse bei. So half sie am 27.10.1311 NGZ an Bord der LEIF ERIKSSON eine Verständigung mit den Jankaron herbeizuführen [PR-2103]. (Anmerkung: In PR-2104, Seite 29 wird erwähnt, dass Bré Tsinga mit der LEIF ERIKSSON nach Tradom fliegt. Dies ist ein Exposee- oder Autorenfehler, was später in auf der LKS PR-2133 offiziell erklärt wird. Bré Tsinga bleibt in der Milchstraße.)

Mitte Dezember 1311 NGZ war Bré Tsinga aktiv an der Entlarvung tradomscher Spione beteiligt. Im April 1312 NGZ wurde der Psychologin die Betreuung des gefangenen Rudimentsoldaten Ninster Nai Fukati übertragen.

In den vergangenen Jahren hatte sie mehrere Verhältnisse und auch eine Beziehung, ist aber im Jahr 1311 NGZ schon wieder einige Zeit allein. Wobei sie keinen Mangel an Verehrern hat. Allerdings sind die einzigen Männer die Bré Tsinga zur Handlungszeit interessieren Zellaktivatorträger, die zur Zeit nicht in der Milchstraße weilen (PR und Atlan?; PR-2124, Seite 39).

Mittlererweile hat Tsinga eingesehen, dass der Presserummel ein Preis für ihre Beliebtheit ist. Sie gab sich in der Öffentlichkeit nunmehr stets distanziert und unnahbar. Trotzdem waren ihre seltenen Vorlesungen an der Universität Terrania schon Monate im Voraus ausgebucht.

Im Umgang mit ihren Patienten reagierte sie überaus einfühlsam und sensibel, gleichermaßen aber auch diskret und taktvoll. Bei einer Analyse ihres Gegenübers ging sie behutsam auf jede Emotionsschwankung ein.

Im terranischen Nationalpark Kanha lebt ihr Sohn. Gaur ist Ende 1331 NGZ 17 Jahre alt. Er ist Biologe und kümmert sich um die Tiere des Parks. Aufgewachsen ist er in der Obhut seines Vaters. Zu seiner Mutter hatte er immer eine gute Beziehung. Bré Tsingas jüngerer Sohn hält sich zum Zeitpunkt der Erhöhung der Hyperimpedanz nicht auf Terra auf. Ende 1331 NGZ ist er fünfzehn Jahre alt.

Bré Tsinga gehörte zum Stab Julian Tifflors, zuletzt im Rang einer Staatssekretärin. Durch ihre Tätigkeit für die LFT lernt sie Mondra Diamond kennen. Im Laufe der Zeit entstand zwischen den Tsinga und Mondra Diamond eine Freundschaft. Als der Prophet Imberlock Mitte September 1331 NGZ von sich Reden macht, wurde Tsinga auf ihn angesetzt. Bei der Teilnahme an einer Kundgebung verfiel sie sofort in den Bann des Predigers. Tsinga brach mit Mondra Diamond und der LFT. Schnell wurde Tsinga zu einem führenden Mitglied der Sekte Gon-Orbhon. Als sogenannte Adjunktin gehört sie zum engeren Stab um Imberlock und predigt auf der ganzen Erde von Gon-Orbhon.

Am 29. Januar 1332 NGZ trat sie in das Heer des Gottes Gon-Orbhon ein. Nach einem Traum von ihrem neuen Gott schloss sie mit ihrem alten Leben ab. Die selbst ernannte Gotteskriegerin sah es nun als ihre Aufgabe an, den unsterblichen Adams zu ermorden.

Ihr Anschlag misslang. Vorher tötete Tsinga zwei Wachleute, um zu Adams zu gelangen. Nur einen Tag später, am 31.01.1332 NGZ, wurde Bré Tsinga wegen zweifachen Mordes verhaftet.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2100, 2103, 2104, 2124, 2148, 2161, 2212, 2213, 2221, 2223, PR-Glossar 2101, 2213
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee, Torsten Orth - Erstellt: 17.09.2002 - Letztes Update: 01.06.2008