Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Ricee, Forman da
Transparentes Pixel

Der am 12. Oktober 1223 NGZ geborene Arkonide war 1,95 Meter groß und wirkte sehr hager. Sein ausgezehrtes, faltiges Gesicht besaß eine ungesund-bleiche Haut, schmale. verkniffene Lippen sowie tiefliegende, blutrote Augen, die merkwürdig glanzlos und absolut unbeteiligt blickten. Forman trug sein weißes Haar millimeterkurz gestutzt, was bei Arkoniden mehr als ungewöhnlich war und auf die meisten Menschen seines Volkes sogar abstoßend wirkte. Als Kleidung bevorzugte der Tato von Ertrus eine pechschwarze Raumrüstung mit silbernem Brustharnisch; dazu einen blutroten, knielangen Schusterumhang. Eine unbewußte Marotte machte klar. daß hinter seinem harten Äußern viel Unsicherheit steckte: Forman da Ricee wusch sich bei jeder Gelegenheit die Hände, vor allem dann, wenn er mit einer unangenehmen Situation konfrontiert wurde, er beispielsweise betont grausame Befehle gab.

Er wurde von Imperator Bostich I. persönlich eingesetzt, um auf Ertrus für "Ordnung" zu sorgen, nachdem es die imperiale Flotte unter Mascant Kraschyn nicht geschafft hatte, die Ertruser zu Räson zu bringen. Er galt von vornherein als eiskalter und zynischer Mann, der bislang jeden Planeten unterworfen hatte, den ihm das Kristallimperium anvertraut hatte. Entsprechend brutal ging er auch ab dem 7. Oktober 1303 NGZ auf Ertrus vor. Mit dem massiven Widerstand der Planetarier hatte er jedoch nicht rechnen können. Es kam zu Nahrungsmitteldiebstählen in großem Stil. Patrouillen der Arkoniden und Naats wurden angegriffen und beraubt.

Formen da Ricees Versuch, auf Kollaborateure zu setzen, schlug ebenso fehl wie die Einsetzung eines "falschen" Ertrusers als neuen Regierungschef. Die Ertruser verweigerten sich allen Versuchen der Arkoniden, sie auf ihre Seite zu ziehen. Aus diesem Grund wurde eine virtuelle Persönlichkeit in den Computern der Arkoniden erschaffen, die ab dem 10. Oktober als Yokun Paragy zum Präsidenten Ertrus eingesetzt wurde, von der Bevölkerung natürlich nicht akzeptiert. Da dies nicht half. ließ der Tato eine Terrorwelle ohnegleichen auf die Zivilbevölkerung los. Das Resultat war erneut nicht das gewünschte: Statt Ruhe zu halten, wurden systematisch arkonidische Offiziere ermordet, vor allem solche, die an Aktionen gegen ertrusische Zivilisten beteiligt gewesen waren.

Vorläufiger Höhepunkt der gegenseitigen Morde war ein Selbstmordattentat von Ertrusern auf den arkonidischen Gouverneur: Am 26. Oktober 1303 wurde sein Gleiter von einem anderen Gleiter so gerammt, daß Formen da Ricee den Tod fand.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-Glossar 2053
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee - Erstellt: 13.10.2002 - Letztes Update: 01.06.2008