Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Pontonac, Edmond
Transparentes Pixel

Oberst der Solaren Abwehr und militärischer Kommandant des Titans in der ersten Hälfte des Jahres 3438.

Pontonac ist mit 68 Jahre ein Mann in den besten Jahren (Geburtsjahr 3770). Er ist 1,90m groß, fast hager. Anstelle der Beine hat er zwei Prothesen aus Stahl und Gewebeplastik, sowie eine künstliche rechte Schulter und Arm. Die künstlichen Glieder sind ihm nicht anzumerken, da die Haut naturgetreu mit Bioplast nachgebildet wurde. Alle künstlichen Gliedmaßen sind durch biopositronischen Nervensträngen mit den Nervenenden verbunden. Im normalen Schritt bewegt er sich leicht, fast graziös. Auf Grund der künstlichen Elemente wiegt er 31 Kilo mehr als vorher. Eine Hochleistungsladebatterie versorgt die drei Gliedmaßen mit Energie. Das Fach für die Batterie ist im rechten Oberschenkel untergebracht. In der Regel trägt Pontonac stets eine Ersatzbatterie mit sich. Eine Fach für eine Notfallbatterie sitzt im linken Oberschenkel, die ihm in besonderen Fällen noch für einige Zeit einen Handlungsspielraum ermöglicht. Die künstlichen Gliedmaßen verstärken seine Kraft und Schnelligkeit, solange der Energievorrat ausreicht.

Der Terraner hat eine volle Stimme, die zu seinem Erscheinungsbild passt. Meist spricht er leise und diszipliniert, selten zuviel. Ein Kämpfer ist Pontonac nicht. Zur Waffe greift er nur, wenn er keinen anderen Ausweg sieht. Er gilt als liebenswürdiger, stiller Mensch, den die meisten Menschen augenblicklich sympathisch finden. Sein beinahe schüchternes Lächeln ist ein Markenzeichen.

Im Alter von 58 Jahren wird Pontonac von einen schweren Strahler getroffen. Er wird so stark verwundet, dass den Ärzten nichts anderes übrig bleibt als Arm und Beine zu ersetzen. Ein Jahr verbringt Pontonac damit sich mit diesem Zustand abzufinden. Gegenüber anderen strahlt der Terraner heute Optimismus, Zufriedenheit und Ruhe aus. Mit der Rückkehr in den aktiven Dienst übernimmt der Terraner die militärische Leitung des Titans.

Vor seiner schweren Verletzung war Pontonac Offizier für Sonderaufgaben. Er verfügt über einen exzellenten Verstand und ist ein Halbmutant. Spezialisten bezeichnen Pontonac als Mathepsycho-Kriminalist. Als solcher ist er gewohnt, Kriminalfälle unter einer mathematisch-psychologischen Betrachtungsweise anzugehen.

Bei der Ausübung seiner Tätigkeit hilft ihm sein Parawachinstinkt. Seine Mutation ermöglicht es ihm Stimmungsschwankungen von Personen, sowie die Bereitschaft und Ausspruch von Lügen oder Halbwahrheiten, Unsicherheiten, Nervosität und Charakterschwächen instinktiv zu erkennen.

Auf Canetti A. Beta liefert sich Pontonac am 09. und 10. Juni 3438 ein Duell mit dem von Vascalo übernommenen Ovaron. Es endet damit, dass Pontonac Vascalo erlaubt ihn kurzfristig zu übernehmen, damit Ovaron zurückkehren kann.

Daraufhin erhält er von Deighton die Aufgabe als Botschafter die ZGU, Normon und Ertrus anzufliegen und um militärische Hilfe zu bitten. Pontonac verlässt Ertrus am 30.06.3438. Einheiten des Shomona-Ordens fangen die DARA GILGAMA ab. Das Schiff, mit Oberst Pontonac an Bord, wird zum Planeten Coudor II gebracht. Pontonac wird, zusammen mit einem Teil der Mannschaft, interniert.

Seitdem Pontonac vom PEDOTRANSFERER übernommen wurde, plagen ihn periodisch wiederkehrende Kopfschmerzen. Zusammen mit seinen Mitgefangenen unternimmt Edmont Pontonac am 30.07.3438 einen ersten Fluchtversuch. Sie erreichen die GIORDANO BRUNO JUNIOR, werden jedoch von Kampfschiffen zur erneuten Landung auf Caudor II gezwungen.

Dem Eintreffen des Schwarms am 29.11.3440 verdankt Pontonac die Flucht. In mühsamer Arbeit macht er die GIORDANO BRUNO JUNIOR startbereit. Mit rund 100 verdummten Männern startet Edmond Pontonac. Mit dem Einsetzen der Verdummung verschwinden Pontonacs Kopfschmerzen. Für Edmond Pontonac bedeutet dies, als einzigen Immunen an Bord, den Beginn einer als siebenmonatigen Odyssee. Sein Ziel ist es, die Erde zu erreichen. Auf einem Zickzackkurs fliegt er durch die Milchstraße. Bei vier Zwischenlandungen auf diversen Planeten liest er weitere Menschen auf.

Mitte (ca. 15.) Juli 3441 hat er die Erde fast erreicht. Die GIORDANO BRUNO JUNIOR ist nur noch 12 Lichtjahre vom Sol-System entfernt. Hier trifft er auf einen Raumschiffpulk aus 14 Schiffen und (Tage später) auf einem Manip des Schwarms. Pontonac gelingt es den Manip flugunfähig zu schießen. Danach erkundet er als erster Terraner ein Manipulationsschiff des Schwarms.

Am 27.07.3441 hat der Terraner Kontakt mit der INTERSOLAR. Pontonac betritt die INTERSOLAR. Hier informiert er Bull und Tifflor über den Manip. Einen Tag später fliegt Pontonac mit der Schiffskarawane ins Sol-System ein.

Nachdem er seine Odyssee im Sol-System ein Ende fand ging Edmont Pontonac daran eine Organisation zu gründen, die dem Wirken der Homo superior im Notfall Einhalt gebietet. Dabei ist ihm bewusst, dass er auf eigene Verantwortung und ohne Billigung der Verantwortlichen in Imperium Alpha handelt. Anfang bis Mitte Oktober 3441 gründet er das Rettungskomitee. Dessen 150 Mitglieder setzen sich aus Freiwilligen zusammen.

Mitte Februar 3442 nimmt Pontonac Kontakt mit Deighton auf und stellt das Rettungskomitee in den Dienst von Imperium-Alpha. Er wird mit der Rettung der lethargischen Homo superior beauftragt. Zwei Tage später löst Pontonac das Rettungskomitee auf als sich herausstellt, dass den Homo superior nicht zu helfen ist.

Obwohl sich die Situation auf der Erde durch das Abnehmen der Verdummung langsam verbessert beginnt Pontonac zu resignieren. In diesem Zustand kontaktiert ihn Korom-Khan am 05.03.3442. Der Kommandant der MARCO POLO bittet Edmond Pontonac um Hilfe bei seinem Plan zur Neubemannung des Flaggschiffs. Nach kurzer Überlegung stimmt Pontonac zu. Mit dem verbliebenen Angehörigen des Rettungskomitees wechselt er einen Tag später auf die MARCO POLO.

Ende September 3442 kommandiert Oberst Pontonac die GOOD HOPE II. Diese hält sich in unmittelbarer Nähe des Schwarmkopfes auf, um die Vorbereitungen einer erneuten Massentransition rechtzeitig erkennen zu können.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-493, 497, 503, 525, 537, 550
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 26.09.2006 - Letztes Update: 01.07.2008