Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Parkinson, Koo
Transparentes Pixel

Der Mutant von Lepso läßt in der Regel seinen Vornamen weg, wird von allen nur als "Parkinson" bezeichnet. Geboren wurde er am 2. Februar 1279 NGZ auf Lepso. Am 10. August 1303 NGZ landet er auf Terra, im Verlauf des Septembers 1303 NGZ übernimmt er die Macht über die Mutantenstadt Para-City. Parkinson ist 1,79 Meter groß und schlank. Auffallend sind seine schulterlangen, fettigen schwarzen Haare und die sehr blasse Haut; er wirkt permanent krank. Für die meisten Menschen ist er eine unsympathische Erscheinung. Meist trägt er einen weißen Pelz mit fadenscheinig wirkenden hellbraunen Maserungen, der vorne offensteht und seine schmächtige Brust entblößt, darunter gar nichts.

Parkinson vereinigt mehrere Psi-Fähigkeiten auf sich. So gilt er als Psi-Charismat, der von vornherein besonderen Zugang zu Menschen besitzt und sie allein Kraft seiner Ausstrahlung oft in seinem Sinne für sich einnimmt. Zudem ist er ein Psi-Neutralisator, der die Psi-Kräfte fremder Mutanten gezielt zu unterdrücken vermag. Seine wichtigste Gabe ist die eines Para-Fürsten, die für die meisten Menschen nicht zu erklären ist. Auf seiner Schulter sitzt stets die Spielzeugpuppe Lucky, mit der er sich ständig zu unterhalten scheint.

Lucky

Die Spielzeugpuppe auf der rechten Schulter des Mutanten Parkinson ist bunt ausstaffiert und rund 25 Zentimeter groß. Mit ihrer roten Mütze und den riesigen aufgeklebten Augenscheiben aus schwarzem Plastik, der blauen zerknitterten Plastikjacke und der grün-gelb längsgestreiften Hose wirkt die Puppe höchst albern. Luckys Kopf wackelt permanent ein bißchen, weil die Halsbefestigung beweglich gelagert ist. Für Außenstehende scheinen Luckys Kopfbewegungen völlig zufällig zu sein. Doch Parkinson spricht mit seiner Puppe wie mit einem lebendigen Wesen, wie mit einem Ratgeber. Die Fragen, die Parkinson an Lucky richtet, sind stets eindeutig mit Ja oder Nein zu beantworten. Parkinson glaubt an die unbedingte Richtigkeit von Luckys Empfehlungen. Die Bewegung der Puppe ist entweder ein Nicken oder ein Kopfschütteln, für Außenstehende ist dies selten ersichtlich - wohl aber für Parkinson.

Für normale Wesen ist Lucky tatsächlich nicht mehr als eine Puppe. Aber Parkinson pflegt seine Entscheidungen über Leben und Tod tatsächlich mit Lucky abzustimmen. Über Lucky ist Parkinson zwar als Para-Fürst ein superstarker Hypnosuggestor, aber er vermag Personen "nicht so einfach" zu beeinflussen. Vielmehr installiert Parkinson virtuelle, nur für die übernommene Person sichtbare Kopien der Puppe Lucky auf deren Schultern, so wie der Original-Lucky bei Parkinson selbst. Man erkennt Parkinsons Jünger daran, daß sie häufig auf ihre rechte Schulter starren, als sitze dort jemand, der ihnen Ratschläge erteilt. Und die Ratschläge, die Lucky erteilt, müssen befolgt werden, immer und unter allen Umständen.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-Glossar 2042
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee - Erstellt: 13.10.2002 - Letztes Update: 01.06.2008