Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Nonfarmale, Nahith
Transparentes Pixel

[TB-305]: Im Mai 1631 n.Chr. wird Atlan erstmals auf den Cyno aufmerksam, als es während des Dreißigjährigen Krieges zur Eroberung von Magdeburg durch das katholische Heer unter Tilly und Pappenheim kommt. Die Schlacht wird zu einem schrecklichen Massaker, doch daß ist es nicht, was die Aufmerksamkeit Atlans weckt. Vielmehr ist es eine Gestalt, die sich in den Aufzeichnungen über die Schlacht findet. Ein Reiter in einer Ritterrüstung auf einem doppelköpfigen Riesenadler reitend, der mit seiner Lanze Blitze auf das Schlachtfeld verschießt.

[TB-308]: Im Jahre 1650 n.Chr. präsentiert Atlans Androide Rico seine Schülerin Ullana, sie war im Jahre 1523 n.Chr. für kurze Zeit Atlans Geliebte gewesen. Rico hat sie heimlich in die Tiefseekuppel gebracht und zu einer schlagkräftigen Kämpferin ausgebildet, die einem Absolventen der Akademie von Iprasa ebenbürtig wäre. Ullana selbst nennt sich nun Amiralis Thornerose. Um dem Monsterreiter auch im Kampf gewachsen zu sein, hat sie das alte Kleinraumschiff LARSAF DREI aus der nubischen Oase geholt, wieder Instand setzen lassen und vor allem mit schwerer Bewaffnung ausgerüstet. Atlan sucht nun den Luftkampf mit dem Fremden und muß feststellen, daß dieser kein Raumfahrer von einem anderen Planeten ist, sondern jedesmal durch eine Art Dimensionstor zur Erde gelangt und sich nach jeder Aktion sofort wieder in seine Heimat zurückzieht. Einigen Sonden der Tiefseestation gelingt es, dem Fremden in dessen Jenseitsreich zu folgen, die sich als eine Phantasiewelt voller Monster und Sklaven entpuppt. Atlan glaubt, erneut mit einem entflohenen Androiden der Superintelligenz ES konfrontiert zu sein. Amiralis findet im Kampf mit dem Reiter des doppelköpfigen Riesenadlers den Tod. In Versailles gelingt es dem Unsterblichen den Namen des Fremden zu ermitteln: Nahith Nonfarmale.

[TB-313]: 1709 n.Chr. gewinnt Atlan den alten japanischen Samurai Yodoya und sein kleines Heer als Mitstreiter für einen offenen Angriff auf das Jenseitsreich Nahith Nonfarmales. Der Angriff endet in einem Desaster, allein durch die alptraumhafte Tierwelt der besuchten Jenseitswelt.

[TB-317]: Erstmals gelingt es Atlan 1769 n.Chr. persönlich mit der LARSAF DREI in das Jenseitsreich Nonfarmales vorzustoßen und den fremden Planeten genauer zu untersuchen. Der Unsterbliche gelangt sogar bis in die Festung des Fremden, die am Rande eines Tafelberges errichtet wurde und an eine mittelalterliche Burg erinnert.

[TB-330]: 1864 n.Chr. ist der Herrscher über die Jenseitswelten wieder auf der Erde. Er heizt den amerikanischen Bürgerkrieg an und residiert auf einer Ranch im Westen der USA. Atlan bezieht seinerseits eine Ranch. Rico gelingt es mit den Mitteln der Tiefseekuppel eine Anlage zur Kontrolle des Dimensionstors in das Jenseitsreich zu konstruieren und Atlan zerstört die Anlagen Nahith Nonfarmales, der nun auf der Erde festsitzt.

[TB-332]: 1914 n.Chr. bricht der 1. Weltkrieg aus und Atlan vermutet, daß seine ewige Nemesis Nahith Nonfarmale hinter dieser Entwicklung stehen könnte. Es kommt 1916 n.Chr. zum letzten Gefecht zwischen dem angeblichen Androiden vom Planeten WANDERER und dem Arkoniden, der sich längst als Mentor der Menschheit begreift. Es ist letztlich Atlans Enkelsohn Richard, der den Fremden erschießt, als Atlan zu unterliegen droht. Die Leiche Nahith Nonfarmales verwandelt sich in einen Kristallobelisken, der keinen Schatten wirft.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PRTb-305, 308, 313, 317, 330, 332
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Bernd Labusch - Erstellt: 31.07.2004 - Letztes Update: 01.06.2008