Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Lokoshan, Patulli
Transparentes Pixel

Patulli Shangrinonskowje Batulatschino Sagrimat Lokoshan (Spitzname Pasha Basalok), wie der Major der SolAb mit vollständigem Namen heißt, stammt vom Planeten Kamash.

Der Kamashite ist 1,38 Meter groß und schlank. Er hat die typisch goldbraune Haut und die grünen Haare seines Volkes. Seine Haare sind zu kleinen Zöpfchen geflochten, auffällig ist seine scharf gebogene (Haken-) Nase. Die Augenbrauen sind dicht, dazu bilden die hellblauen Augen einen deutlichen Kontrast. Der Mund ist schmallippig. Seine Zähne sind, wie die Fingernägel, silberfarben. Die tiefe Bassstimme des Kamashiten scheint überhaupt nicht zu seinem schmächtigen Körper zu passen.

Er ist kräftiger und schneller als ein durchschnittlicher Terraner, besitzt unter anderem Kenntnisse in Dagor.

Lokoshans Gehirn ist geringfügig mutiert. Er ist ein Psycho- oder Mentalkopist. Als solcher ist der Kamashite in der Lage sich empathisch (gefühlsmäßig) in die Mentalität anderer Lebewesen zu versetzen und diese Mentalität zu kopieren. Dank der Mutation ist es für Lokoshan ein leichtes psionische Einflüsse abzuwehren.

Am 08.01.3434 wechselt Lokoshan auf die INTERSOLAR über. Er wurde angefordert um gegenüber Corello eine Art Vermittlerrolle zu übernehmen.

Der SolAb-Offizier der Sektion Fremdintelligenzen fällt durch seinen skurrilen Humor und durch seine lockeren Umgangsformen gegenüber Vorgesetzten auf. Aufsehen erregt er aber vor allem dadurch, dass er ständig eine kleine Statue mit sich herumschleppt. Bei der Statue handelt es sich um den "Großen Erbgott Lullog" (eigener Datensatz, siehe Lullog).

Der Kamashite hält sich im ersten Halbjahr 3434 meist in der Nähe Corellos auf. Mit seinem Einfühlungsvermögen hilft er nicht nur Corello, sondern auch einigen anderen schwierigen Fällen, die in die Paraklinik auf Mimas eingewiesen wurden. Auf Corellos Wunsch wird Lokoshan zu seinem persönlichen Betreuer ernannt.

Lokoshan fliegt im Juli 3437 mit nach Gruelfin. Dort nimmt er an mehreren Einsätzen teil. Wobei er sich nicht um Aufträge drängt, die mit körperlichen Bewegungen verbunden sind [PR-470]. Erst recht nicht, wenn sie zu gefährlichen Situationen führen. Im Ernstfall ist er der Gebieter Lullogs. Während des Fluges verliert er sein Herz an Dr. Hannah Anouilh, die Assistentin Professor Eysberts.

Der Kamashite gehört zu den Landungskommandos die im November 3437 in den Arsenalplaneten eindringen.

Wie sich herausstellt, befindet sich Patulli, gemessen an den Verhältnissen auf Kamash, im Entwicklungsstadium eines 15jährigen. Trotzdem gelang es ihm den Erbgott Lullog aus dem Tresor seiner Familie zu stehlen und (vermutlich mit dessen Hilfe) der SolAb beizutreten. Als Deighton dies am 15.03.3438 von Patullis Großvater erfährt, sind ihm die Hände gebunden, das sich Patulli Lokoshan noch Gruelfin aufhält.

Der Kamashite gehört dem terranischen Kommando an, dass Anfang Juni 3438 die Arkonbomben auf Takera legt. Beim Rückzug erleidet sein Gesicht schwere Verbrennungen.

An Bord der MARCO POLO kehrt Lokoshan am 03.06.3441 in die Milchstraße zurück. Durch Dilatationseffekte während des Rückflugs verliert er drei Jahre. Noch immer vermisst er Lullog. Anfang Juli 3441 ist der Kamashite als Kurier auf der Suchen nach der INTERSOLAR. Mitte Juli 3441 hält er sich auf der Raumstation SQUARE SEVEN auf. Er wird von der verdummten Biopositronik in einem Laderaum gefangen gehalten. Seine Befreiung verdankt er Bossa Cova.

Anfang November 3441 agiert Lokoshan auf Olymp als Leiter eines Rehabilitations-zentrums.

Bossa Cova und Patulli Lokoshan werden am 12. Dezember 3441 für kurze Zeit Millionen Jahre in die Vergangenheit von Olymp versetzt. Hier haben sie Kontakt mit dem vermissten Erbgott der Lokoshans. Lullog fordert den Kamashiten auf sich bereitzuhalten, um sein "wahres Ich" nach der Trennung von Angakok festzuhalten. Diese soll auf Last Hope erfolgen.

Nachdem Lullog seine Botschaft überbracht hat schickt er die beiden Menschen zurück in die Gegenwart. Lokoshan macht sich, in Begleitung Bossa Covas, sofort auf den Weg nach Last Hope. Die beiden erreichen das Bolo-System am 18.12.3441. Beim Anflug auf Last Hope registrieren sie am 19.12.3411. Kampfhandlungen zwischen den Verteidigungsanlagen und gelandeten Raumschiffen. Sie selbst werden in den frühen Morgenstunden des 19.12. 3441 zu einer Notlandung gezwungen. Hier stößt er am 21.12.3441 auf den rematerialisierenden Lucky Log.

Mit der Erlaubnis Rhodans startet Lokoshan am 10.01.3442 in Richtung Kamash, um zu sehen, wie sich dort die Verdummung ausgewirkt hat. Dort stellt er fest, dass es nur zu einer unerheblichen Verdummung kam. Nach einem kurzen Aufenthalt kehr er ins All zurück. Der Kamashite landet zusammen mit seinem Hund Fenris am 15.12.3443 auf Gosh, da er davon ausgeht, dass der Planet in Kürze vom Schwarm aufgenommen wird. Stattdessen wird Gosh kokongelagert. Mitte April 1443 befindet sich Lokoshan immer noch auf Gosh, wo er am 15.04.3443 auf Tatcher a Hainu und Dalaimoc Rorvic trifft. Mit dem Planeten fallen die drei am gleichen Tag in den schwarminternen Normalraum zurück. Lokoshan bietet dem Großadministrator seine Hilfe an (Anmerkung: geschätztes Datum 16.04.3443). Dieser heißt ihn und seinen Hund an Bord der MARCO POLO willkommen.

Rorvic, Merceile, Lokoshan und a Hainu unternehmen am 26.04.3443 einen Erkundungsflug um den Verbleib von 4318 Cyno-Raumschiffen zu klären, die vor einigen Stunden in den Schwarm eingeflogen sind. Stunden später landen die vier auf Stato II.

Während einer Teleportation mit Gucky wird Lokoshan vom Ilt getrennt und landet in der Nähe des Belagerungsrings der Kontra-Cynos um die Schaltstation von Imago II. Dem Kamashiten gelingt es sich den Weg zu den Mutanten freizukämpfen.

Am 08.06.3443 geht die Meldung auf Terra ein, dass es Lokoshan gelungen ist Imago II das Tabora zu entwenden (Anmerkung: Das Tabora bleibt verschwunden. Es wird vermutet, dass Patulli Lokoshan damit nach Kamash geflüchtet ist. Beweise dafür gibt es bisher keine.).

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-434, 445, 451, 457, 458, 470, 478, 491, 500, 502, 506, 514, 520, 568, 569
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 06.12.2005 - Letztes Update: 01.07.2008