Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Kirmizz
Transparentes Pixel

Kirmizz ist ein humanoides Wesen mit einer Körperhöhe von zweieinhalb Metern, muskulös und sehr breitschultrig, das mit gewaltigen Körperkräften ausgestattet ist. Die extrem aufrechte Haltung fällt auf und trägt zu dem Beinamen "Stolzer Herr" bei. Seine Haut wirkt bläulich, aus der Nähe betrachtet von Millionen dunkelblau mäandernden Äderchen durchzogen. Die Augen schillern orangefarben.

Einen offensichtlichen Mund hat das Wesen nicht, auch keine Nase. Statt dessen zieht sich von der Unterseite des - durchaus humanoid wirkenden - Kiefers bis hoch zur Mitte der Stirn eine tiefe Einkerbung, die wie eine Falte aussieht. Die normale Sprechstimme dringt aus "kiemenartigen" Öffnungen an den Seiten des Halses. Dort scheint das Wesen auch zu atmen, denn die Halsfalten bewegen sich zitternd, werden mal eingesogen, mal nach außen gebläht.

Die Nahrungsaufnahme erfolgt über die Füße, deren Unterseite eine Vielzahl an Lamellen aufweist, die praktisch permanent aus dem Boden Nahrung filtern. Dies kann bei nahezu allen mineralischen und organischen Substanzen geschehen - sogar bei Wüstensand -, lediglich künstliche oder versiegelte Böden, wie man sie an Bord von Raumschiffen findet, bieten keine Möglichkeit.

Kirmizz verfügt über mächtige Psi-Fähigkeiten: Ähnlich wie Gon-Orbhon ist er ein Mental-Dislokator, das heißt, er vermag sein Bewusstsein oder Teile davon vom Körper zu trennen und mit diesem dann fremde Bewusstseine zu übernehmen. Dazu vermag er seinen Geist in beliebig viele und kleine Aktionsquanten aufzuspalten. Allerdings stehen Größe und Kraft der Aktionsquanten in direktem Zusammenhang, so dass ab einer gewissen Quantelung diese nutzlos ist.

Eine zweite Fähigkeit Kirmizz' ist das Stumme Gesicht, auch als "Schmerzruf" bezeichnet. Setzt er diese ein, reißt die Nut, die sein Gesicht vom Kinn bis zur Stirn teilt, auf und lässt das Stumme Gesicht zum Vorschein kommen. Es besteht aus einer länglichen, angedeutet humanoiden Physiognomie, die keine echten Gesichtsorgane beinhaltet, sondern sich aus grau verfärbtem Fleisch und Hautwülsten formt. Lediglich der "Schlund", ein Loch mitten im Stummen Gesicht, besteht tatsächlich aus einer Öffnung.

Die Laute, die der Schlund während des Schmerzrufs von sich gibt, ähneln akustisch dem Rascheln von trockenem Laub, verursachen jedoch eine mächtige psionische Schockwelle. Ihr Ausstoß bereitet Kirmizz Schmerzen, tötet im Gegenzug jedoch bis auf etwa 100 Meter Distanz alle Lebewesen blitzartig, sofern sie keine besondere psychische Widerstandskraft aufweisen. Für paranormal begabte Personen ist der Schmerzruf noch auf viele Kilometer Entfernung deutlich zu orten.

Kirmizz würde von der XIX. Kosmität ausgebildet, die zum damaligen Zeitpunkt stark unter den Folgen des Versagens von Gon-Orbhon stand. Zeitgleich mit ihm wurde ein Wesen ausgebildet, das einst als Mächtiger für die Kosmokraten bereitstehen sollte: Faro Nuun Jasper, ein Wasserstoffatmer.

Kirmizz jedoch war von den Chaotarchen als Pilot eines Chaotenders in Auftrag gegeben worden. In der Eile, geeignetes Material beschaffen zu müssen, griff die Kosmität auf den vorhandenen Körper einer anderen Kosmität zurück. Dieser hatte zuvor den Geist Untha Myrres getragen, eines designierten Kosmokratenbeauftragten. Untha Myrre hatte sich als Fehlschlag erwiesen, und so war dessen geistige Matrix gelöscht worden und der Körper frei für ein neues Aufspielen eines Charakters: Kirmizz.

Die Löschung der Untha-Myrre-Persönlichkeit war jedoch offensichtlich nicht vollständig, denn nach einer Weile erwuchs in Kirmizz eine Art zweite Persönlichkeit, die ihm seitdem als eine Art zweite Meinung für stumme Diskussionen dient, eine besondere Art "Logiksektor" oder "virtueller Kontra-Computer". Da Untha Myrre "gelöscht" wurde, ehe er endgültig auf seine Auftraggeber geprägt wurde, besitzt er keine Gesinnung, sondern ist moralisch neutral und Kirmizz gegenüber völlig loyal. Nachdem sowohl Kirmizz als auch Faro Nuun Jasper für ihre jeweilige Seite der kosmischen Mächte konditioniert wurden, entbrannte ein erbitterter Kampf zwischen den ehemaligen Freunden, den Kirmizz letztlich für sich entscheiden konnte: Jasper starb, und Kirmizz flog seiner Bestimmung entgegen. Bis seine Jacht BANDA SARI im Umfeld Hangays havarierte ...

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-Glossar 2359
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee - Erstellt: 28.12.2006 - Letztes Update: 01.06.2008