Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Kennon, Sinclair Marout
Transparentes Pixel

[A-1]: USO-Spezialist im Rang des Major. Fachgebiet Kosmokriminalistik, verfügt über unbeschränkte Sondervollmachten.

Äußeres Erscheinungsbild:

1,52 m groß, schwach wie ein zehn jähriges Kind, Verwachsen, Trommelbrust, Riesenschädel, Kindergesicht, wasserblaue vorquellende Augen, gelichtetes strohgelbes Haar, abstehende Ohren, vorgewölbte Stirn, zuckendes linkes Augenlid, spitzes Kinn, Schuhgröße 46, ungeschickter Gang, Atembeschwerden bei geringsten Anstrengungen.

Sein Charakter:

Tiefgreifende Neurosen, Minderwertigkeitskomplexe besonders gegenüber Frauen, krankhafter Haß auf alle künstlichen Geschöpfe speziell Roboter.

Kennon erreichte und beendete seine Spezialisten-Ausbildung allein Aufgrund überragender Intelligenz, kriminalistischen Genie und einer nur von seinen körperlichen Gebrechen beschränkten Reaktionsschnelligkeit. Gelegentliche fast hellseherisch wirkende Vorausahnungen. Kennons Augen sind Nachtsichtig.

Lebenslauf:

05.06.2369 auf der Erde geboren. Kurz danach von seinen Eltern ausgesetzt, wächst er im Dominikaner Stift von Newland-City (Grönland) auf. Kennon war während seiner gesamten Kindheit den Anfeindungen seiner Mitzöglinge ausgesetzt. Seine wenigen Freunde starben im Jahre 2376 durch eine Fehlfunktion des stifteigenen Haushaltsroboters. Seit dem haßt Kennon alle Roboter. Hinzu kommen nie verarbeitete, aber tief verdrängte Schuldgefühle.

Zur USO ging Kennon, da es für ihn die einzige Möglichkeit war ein Studium zu beginnen. Seine Hauptstudiengänge waren Anthropologie und Geschichte galaktischer Urvölker, mit den Spezialgebiet "das Arkonidische Imperium während des Methankriegs". Aufgrund der beschränkten Spezialisten-Ausbildung und seiner körperlichen Gebrechen wird Kennon zunächst nur für den Innendienst zugelassen.

[TB-210]: Im Jahre 2396 kommt es auf den Planeten Xexter zu einer galaktischen Krise. Da Lordadmiral Atlan und fast alle anderen Spezialisten an anderen Einsatzorten gebunden sind, begibt sich Kennon selbst in den Einsatz. Als Gefährten wählt er sich den wegen eines Fehlschlags zur Entlassung vorgesehenen Spezialisten Ronald Tekener aus. Es gelingt den Team die Krise allein zu lösen. Die Entlassung Tekeners wird zurückgenommen. Kennon erhält die Genehmigung zu Außeneinsätzen. In der Folgezeit freunden sich die beiden Agenten an und gehen regelmäßig gemeinsam in Einsätze.

[TB-314]: Kennon und Tekener verbringen auch ihren Urlaub gemeinsam.

[A-1]: 2406 ist Kennon seit 10 Jahren Leiter der USO-Niederlassung auf Lepso als seine Tarnexistenz als Polo Tradino von der Condos Vasac beendet wird. Am 03.08.2406 wird Kennon bei seiner Flucht von Lepso schwerstens verletzt. Um sein Leben zu retten, isolierte man auf Tahun zuerst Kennons Gehirn. Später wird Kennons Gehirn in den Kopf einer Vollprothese verpflanzt.

Diese Vollprothese ist mit einer biologisch exakten Maske versehen, die bei oberflächlicher medizinischer Untersuchung nicht von einem echten Körper zu unterscheiden ist.

In der Folgezeit bilden Kennon und Tekener ein festes Agententeam im Kampf gegen die Condos Vasac. Dabei tritt Kennon unter anderem in den Masken als Rabal Tradino und [A-32]: Professor Lorb Weytchen auf.

[A-44]: Eine andere Maske ist Damarkus Seleyt.

[A-47]: Auf Khaza nennt sich Kennon Scuson Hotkur. [A-49]: Als Tekener wegen der widerrechtlichen Aneignung eines Zellaktivators im Jahre 2409 vom Dienst vorübergehend Suspendiert wird, verläßt auch Kennon für kurze Zeit die USO.

[A-50]: Im Jahre 2821, erwirbt er zusammen mit Ronald Tekener das Startek-System und gründet die UHB. Kennon ist immer noch USO-Spezialist, arbeitet jedoch offiziell nicht mehr für die USO. Durch seine Vollprothese besitzt er 2841 eine Lebenserwartung von noch 800 Jahren.

[A-73]: Sein Partner wird von Verbrechern durch einen Doppelgänger ersetzt, während Kennon im Wega-System einen Fall zu lösen versucht. Nach seiner Rückkehr wird Tekener endgültig entführt.

[A-75]: 2841 wird er offiziell von einem Attentäter der Cardmanosch getötet. Und nimmt in der Maske von Goss Repalio die Verfolgung der Attentäter auf.

[A-173]: Im Jahre 2844 befreien Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon den Sohn Atlans Chapat und Atlan selbst aus der Hand des Weltraumzirkusbesitzers Alfo Zharadin. Alfo Zharadin hatte Chapat und Atlan mit Hilfe von Ischtars-Traummaschine in die Zeit der Regierung Orbanaschols III versetzt.

[A-175]: Nach dem die Traummaschine auf den Planeten Proegir fest installiert wurde, benutzt Sinclair Marout Kennon die Maschine selbst für Reisen in Zeit und Raum.

Beim ersten Einsatz, noch am Tag der Befreiung von Chapat und Atlan, gelangt Kennon ins Jahr 8022 v.Chr. und in ein militärisches Sperrgebiet auf Arkon III. In der folgenden Zeit reist er regelmäßig in die Zeit des Methankriegs. Bei seinen Einsätzen erhält Kennon seinen alten im Jahre 2406 zerstörten Körper zurück.

Ein Aufenthalt in der Vergangenheit ist auf drei Tage begrenzt. Auf Arkon tritt er um Zeitparadoxa zu vermeiden als Lebo Axton auf und meidet bis zu letzt eine Begegnung mit Atlan.

[A-299]: Im Lauf der Zeit wird der Aufenthalt in der Ischtar-Traummaschine für Kennon zur Sucht. Im Jahre 3441 führt das Erscheinen des Schwarms zu einer hyperenergetischen Überladung, die Traummaschine wird zerstört und das Bewußtsein Sinclair Marout Kennons in die Weiten von Raum und Zeit geschleudert. Das Originalgehirn in der Vollprothese wird von den frei werdenden Energien zerstört.

[A-350]: Das Bewußtsein Sinclair Marout Kennons irrt durch Raum und Zeit, bis es auf den Weltenfragement Pthor des Jahres 2649 n.Chr. im Körper von Grizzard erwacht. Das Bewußtsein Grizzards erwacht im verkrüppelten Körper Kennons.

[A-458]: Ein halbes Jahr später, wird der Geist Sinclair Marout Kennons von den Magiern von Oth wieder in dessen Originalkörper zurück gezwungen, obwohl Kennon in den Monaten zuvor alles unternahm, um den Körper Grizzards behalten zu können.

[A-480]: Da es sich bei dem Körper Kennons lediglich um eine formenenergetische Projektion handelt, versprechen die Magier, Sinclair Marout Kennon in einen äußerlich normalen Terraner verwandeln zu können. Doch zeigen die Behandlungen zunächst keinen Erfolg. Bis im Labyrinth der Unterwelt von Pthor doch die Metamorphose einsetzt.

[A-499]: Nach dem Sieg über den Dunklen Oheim, verbleibt Sinclair Marout Kennon, nunmehr ein athletischer Terraner von scheinbar mittlerem Alter, auf dem Dimensionsfahrstuhl Pthor. Und verlässt so die Milchstraße 2650 voraussichtlich für immer.

Kennons Vollprothese

[A-2]: Robotkörper in den Sinclair Marout Kennons Zentralnervensystem nach einem schweren Unfall im Jahre 2406 eingefügt werden muß.

[A-31]: Ohne Biomol-Maske sieht Kennons Vollprothese wie ein wandelndes Skelett aus Metall aus.

[A-2]: Die Vollprothese besteht aus dem Material Altronital-Compositum, das ist eine Synthoplastexotische Verbundlegierung mit partikularer Beschußverdichtung. Der Schmelzpunkt liegt bei 42000° C. Höchstgewicht 112 kg. Körpergröße maximal 1,91 Meter.

Das Gehirn befindet sich in einem Überlebenstank im Kopf der Vollprothese. Die Augen können wahlweise aus positronischen Prothesen oder biologischen Organen der Biomolmasken bestehen. Gehirn und Rückenmark können über künstliche Nerven mit den Nervensystem der Biomaske verbunden werden. Die Biologisch lebenden Masken aus Biomolplast können beliebig gewechselt werden und werden im Medo-Center Tahun geklont. Die Biomol-Masken verfügen über einen eigenen Blutkreislauf, ein eigenes Nervensystem, Pseudo-Muskeln und eine echte Haut mit natürlich wachsenden Haaren. In den ersten Jahrhunderten verzichtete Kennon bewußt auf Geschmacksnerven und Sexualorgane.

Die Überlebenseinrichtungen befinden sich im Brustkorb der Vollprothese und sind mit einer Brustplatte nach Arkoniden Art verblendet. Die Normalatmung in Sauerstoffatmosphären geschieht durch ein lungenähnliches Pumpsystem im Rücken, das den aufgenommenen Sauerstoff in das Blutplasma abgibt. Somit wird das echte Gehirn durch einen künstlichen Blutkreislauf mit Sauerstoff und allen Spurenelementen versorgt. Dort wo sonst die Lungen sind befindet sich die Nährstoffversorgung des Gehirns. Gegessene Speisen können wahlweise Verdaut oder in einem Gummibeutel bis zur Entleerung gespeichert werden. Außerdem befindet sich ein konventioneller Konverter zur Energieversorgung der Vollprothese im Brustkorb. Speichereinheiten für die gewonnene Energie befinden sich in den Oberschenkelknochen.

Die Gliedmaßen des Robotkörpers werden mechanisch-hydropneumatisch und im Notfall feldenergetisch bewegt. Die Kräfte der Prothese sind beeindruckend. Maximale Laufgeschwindigkeit 105 km/h. Sprungweite bei Erdschwerkraft 28,6 Meter. In den Oberarmknochen sind Funk- und Hyperfunkgeräte untergebracht.

[A-3]: In Bauch und Unterarm können je nach Biomolmaske Hohlraumverstecke geschaffen werden.

[A-55]: Ohne Biomolmaske ist die Vollprothese selbst im absoluten Vakuum des Weltraums funktionstüchtig.

Tradino, Polo

[A-1]: Tarnexistenz Sinclair Marout Kennons auf Lepso in den Jahren 2398 bis 2406. Als Polo Tradino ist Kennon ein reicher Kaufmann auf Lepso mit zahlreichen gesellschaftlichen Kontakten. In seinem ersten größeren Einsatz ist Kennon bereits Leiter der USO-Agenten auf Lepso. Er soll helfen Ronald Tekener in die Condos Vasac einzuschleusen. Im Jahre 2406 wird Kennon enttarnt. Auf der Flucht zieht sich Kennon schwerste Verletzungen zu. Ab 2406 ist Haahl-A1 Chef der Agenten auf Lepso. Kennons Leben kann mit Hilfe der Vollprothese gerettet werden.

Rabal Tradino

[A-2]: Tarnexistenz Sinclair Marout Kennons im Kampf gegen die Condos Vasac in den Jahren 2407und 2408. Es ist Kennons erste Biomolmaske der Vollprothese. Er tritt dabei als Bruder seiner ersten Tarnexistenz Polo Tradino auf. Als Rabal Tradino ist Kennon ein großer, muskulöser Mann mit angenehmen Erscheinungsbild. Tradino trägt sein glattes dunkles Haar kurzgeschnitten. Während seiner Zeit als Rabal Tradino ist Kennons Verhalten von unterschwelliger Melancholie gekennzeichnet.

Lebo Axton

Kennons Identität während seines Aufenthaltes in der Vergangenheit Arkons. Dazu gibt es einen eigenen Datensatz.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2126, A-1, 2, 3, 31, 32, 44, 47, 50, 55, 73, 75, 173, 175, 299, 350, 458, 480, 499, PRTb-210, 314,
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth, Bernd Labusch - Erstellt: 20.10.2003 - Letztes Update: 01.06.2008