Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Jacinta, Benjameen von
Transparentes Pixel

Der Arkonide wurde am 02. Januar 1272 NGZ (entspricht dem 21. Prago der Hara 21.396 da Ark) auf Arkon I geboren. Dort wuchs er auch auf. Er ist 1,82 Meter groß und wirkt athletisch. Kaum noch etwas erinnert an den schmalen Jugendlichen, als den er sich selbst in einer weit entfernten Vergangenheit betrachtete. Benjameen da Jacinta weist eine starke Ähnlichkeit mit Atlan auf. Sogar ein selbstkritischer Blick in den Spiegel bestätigt dies. Sein langes weißes Haar trägt er schulterlang, im Nacken meist von einer Spange gerafft. Gerne kleidet er sich schwarz.

Benjameen da Jacinta begreift sich nach den langen Jahren in Alashan und nun auf Terra keineswegs als Arkoniden und Untertan des Imperators Bostich I, sondern als Kosmopoliten. Seine Heimat hat er längst auf Terra gefunden.

Anfangs verfügt er über die Gabe des "Traumtanzens", oder Para-Träumers, und kann sich mittels dieser Mutantengabe in Träume anderer Menschen einarbeiten. Im Zusammenhang mit dem Philosophen, der auf Arkon aktiv geworden war, kam Benjameen in Kontakt zu Alaska Saedelaere und rettete dem Aktivatorträger das Leben. (Das wurde im PERRY RHODAN-Roman 1876 beschrieben.) Mit Alaska Saedelaere kam er zuerst nach Camelot, dann nach Terraina - und wurde mit Alashan in die Galaxis DaGlausch verschlagen. Im versetzten Stadtteil Alashan lernte er die junge Telekinetin Tess Qumisha kennen. Seitdem bildet er mit der Hyperphysikerin ein Paar.

Im Laufe der Zeit veränderten sich seine Fähigkeiten: Traumtänzer oder Para-Träumer wurde er zunächst auf Grund seiner transpersonalen - über die Person hinausgehenden - Parafähigkeit genannt. Als er in Alashan weilte, war diese paranormale Begabung durch ständiges Training perfektioniert worden, so dass prädormitale Befehle und mentale Selbstprogrammierungen sogar bei bewusst herbeigezwungenem "Sekundenschlaf" wirksam werden konnten. Benjameen hatte die Kräfte zu beherrschen gelernt, wurde nur noch in Ausnahmefällen ohne sein Zutun im Traum an andere Wesen gekoppelt, die unter einem besonderen psychischen Druck stehen.

Zwar war es ihm weiterhin möglich, in den Träumen anderer als reale Gestalt aufzutreten und in diesen Fällen mit ihnen zu kommunizieren. Aber das "Traumtanzen" ging weiter, hatte schon 1303 NGZ fast den Status eines, wie es die Parawissenschaftler nannten, Zerotraums erreicht: Definiert als paranormal aktiver, jedoch körperlich passiver Zustand, war Benjameen von Jacinta in der Lage, sein Bewusstsein vom Körper zu lösen, in Nullzeit sogar große Entfernungen zu überbrücken und in gewissen Grenzen dann auch telepathisch zu kommunizieren. Einschränkungen: Die Kommunikation läuft stets "traumhaft-unwirklich" ab, es ist also schwierig bis unmöglich, wirklich präzise Informationen zu übermitteln. Mit der Kommunikation ist kein suggestiver Zwang verbunden.

Im Jahr 1311 NGZ ist Benjameen ein Zeroträumer, der mit seiner Fähigkeit präzise umgehen und über die Distanz von einem halben Lichtjahr einsetzen kann [PR-2117, Seite 19].

Möglicherweise schlummern in Benjameen noch weitere, bisher nicht aktivierte Fähigkeiten. Während der Erkundung eines Fabrikschiffs Tradoms erhält Benjameen in einem Zerotraum Einblick in die Zukunft eines Wesens [PR-2107, Seite 6].

Auf Linckx hat er Kontakt zu Rishtyn-Jaffami. Sein Bewusstsein wird am 03.12.1311 NGZ in die Pararealität Quintatha gezogen. Dort ist er maßgeblich daran beteiligt, dass Rishtyn-Jaffamis dortige Identität tödlich verwundet wird. Am 06.12.1311 NGZ kehrt er nach Linckx zurück.

Während des Flugs der JOURNEE nach Andromeda und auch später, während er sich auf der JOURNEE aufhält, fungiert Benjameen als Stellvertretender Expeditionsleiter [PR-2150, Seite 389.

Als die SOL im 14. Jahrhundert NGZ nach Hangay aufbricht, nimmt der Arkonide an der Expedition teil.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2101,2107,2117,2118,2119, 2150, 2209, PR-Glossar 1911, 1971, 2048, 2106, 2118
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee, Torsten Orth - Erstellt: 03.09.2002 - Letztes Update: 01.06.2008