Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Drung
Transparentes Pixel

Dieses Wesen setzt sich aus mikroskopisch kleinen Verbindungen einzelliger und sehr widerstandsfähiger Zellen zusammen. Diese Zellen, auch als Sporen bezeichnet, bilden in Massen Sporenfäden, die bei starkem Licht blassgrün schimmern.

Wie viele andere Wesen wurde das Drung vor vielen tausend Jahren nach Quarta deportiert, nachdem die Meister der Insel große Teile der Sporenmasse auf dem Heimatplaneten vernichten ließen. Das Drung überlebt auf Quarta, indem es absterbende Zellen durch Teilung sofort wieder ersetzt; durch diese Fähigkeit ist es praktisch unsterblich.

Bei ihrem Aufenthalt auf Quarta im Jahr 2400 nehmen die Terraner das Drung mit an Bord der CREST II. Dort beginnt es mit der Vermehrung, dringt in jeden organischen Körper ein und setzt sich überall fest (einzige Ausnahme bilden die Blutbahnen, sie bleiben sporenfrei). So kann es sämtliche Funktionen und Nervenbahnen der Körper kontrollieren. Selbst die Zellaktivatoren helfen nicht gegen das Drung. So ist es in der Lage, über seine Wirte die Umwelt wahrzunehmen und zu reagieren. Die Wirte werden durch starke Schmerzen und Blockierung der Atemwege gefügig gemacht. Es teilt sich dabei auch weiterhin, was zu einer allmählichen Gewichtszunahme bei den Wirten führt. Einzelne Sporenfäden handeln instinktiv, aber mit zunehmender Masse steigt die Intelligenz und das Drung erhält sein Erinnerungsvermögen wieder. Über das Gehirn des Wirtes kann sich das Drung mit diesem verständigen - es ist in etwa so, als würde eine innere Stimme zu einem sprechen. Begriffe wie Moral und Ethik sind dem Drung völlig unbekannt, sein einziges Ziel ist es, wieder zurück in seine Heimat zu gelangen.

Seine extrem hohe Vermehrungsrate (innerhalb von zwölf Sekunden werden aus einer Spore 218.567 Sporen), die hohe Widerstandskraft gegen alle äußeren Einflüsse (weder das Vakuum noch Temperaturen über 950°C hindern die Sporen an der Ausbreitung) und seine Flexibilität machen das Drung zu einem gefährlichen Gegner. Erst durch eine fünfdimensionale Vibratorstrahlung ist dem Drung beizukommen. Auf diese reagieren die Sporen so empfindlich, daß dem Drung im Falle der CREST II nichts anderes übrig bleibt, als das Schiff zu verlassen. Das Wesen wird auf Sexta vernichtet.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-204
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 04.06.2000 - Letztes Update: 01.06.2008