Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Aktakul
Transparentes Pixel

Kolonialarkonide, geboren im Oktober des Jahres 1211 NGZ (PR-2148, Seite 40) auf dem Planeten Thargdhon. Aktakul hat eine gedrungene, fast quadratische Gestalt mit auffälliger Tonnenbrust. Trotz seiner Köpergröße von nur 1,65 Metern verfügt er über beachtliche Körperkräfte. Aktakul hat stechend rote Augen und buschige, schlohweiße Augenbrauen, ansonsten ist er haarlos.

Auf seiner rechten Schläfenseite trägt er, seit seiner Zeit als 2. Wissenschaftler des Kristallimperiums, das Zeichen der SENTENZA, ein tätowierter daumengroßer Raubvogel in blau lumineszierender Farbe.

Sein Vater ist Thantan in der Leibgarde der da Bostichs, die Mutter gehört zu den Khasurn-Zofen. Mehr weis man nicht über seine Familie. Mit dem Gaumarol da Bostich verbindet ihn eine sehr enge Freundschaft, trotz der unterschiedlichen Stellungen. Zusammen wachsen sie auf Bak Jimbany auf. Sie verstehen sich ohne viele Worte, dass Aktakul seinem Freund einmal das Leben rettet festigt die Freundschaft noch mehr.

Um seine kolonialarkonidische Herkunft vergessen zu lassen, ist Aktakul in seiner Einstellung und Gesinnung arkonidischer als viele Arkoniden.

Sein Interesse gilt ausschließlich der Wissenschaft, doch seine Abstammung behindert seine Karriere. Etwa von 21.360 bis 21.363 da Ark studiert Aktakul auf Arkon II, als Assistent arbeitet er in den Forschungsabteilungen der Orbanaschol-Werft. Knebelverträge machen Aktakuls Erfindungen automatisch zu Orbanaschol-Patenten.

Erst im Jahr 21.363 da Ark trifft er wieder mit Bostich zusammen. Dieser sorgt dafür, dass Aktakul mit ihm die Ark'Summia Prüfung auf Largamenia ablegen kann.

Am 26.09.1233 NGZ wird bei Aktakul nach erfolgreichem Abschluss der Ark'Summia der Extrasinn aktiviert. Trotz der Aktivierung wird Aktakul auch weiterhin von anderen Arkoniden auf Grund seiner kolonialarkonidischen nichtadeligen Herkunft unterdrückt. Aktakuls Position bessert sich erst, als Gaumarol da Bostich zum Imperator ernannt wird. Von ihm wird Aktakul zum dritthöchsten Wissenschaftler des Kristallimperiums befördert. Zu dieser Zeit beschäftigt er sich vor allem mit Alt-Technik wie Transitions- und Halbraumtechnologie. Nach einer Intrige rückt er in der Hierarchie um einen Posten nach oben, später wird er der Ka’Marentis (Chefwissenschaftler) des Kristallimperiums. Während seiner Zeit als 2. Wissenschaftler sucht er sich eigene Verbündete in Form der SENTENZA, um Intrigen begegnen zu können.

Im November 1303 NGZ erfüllt Bostich I.einen alten Schwur. Er erhebt Aktakul in den höchsten Adelsstand, dem eines Ta-moas berufen, vollständiger Name Aktakul da Ertrus.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt muss Aktakul in den Bann Morkheros geraten, und verkehrt die Verteidigungsmaßnahmen der Arkoniden gegen Morkhero ins Gegenteil.

Jahre später spricht er Bull gegenüber eine Entschuldigung wegen der Ereignisse auf Ertrus aus. Zitat Aktakul, PR-2115, Seite 56: "...war nie an dem Lehen interessiert, ebenso wenig wie an dem bescheuerten Adelstitel." Zitat Ende.

Zuletzt wurde Aktakul vom Imperator Bostich I. persönlich in Sondermission in die Charon-Wolke entsandt. Dort sollte er die wissenschaftliche Leitung des Forschungsstützpunktes Jonathon übernehmen und dabei mit den Terranern zusammenarbeiten. Aktakul residiert normalerweise im Photon-Tower, mit einem herrlichen Blick auf einen Teil der Neun Gipfel und Ol-Sholom - mit Blick auf die niedersinkenden und startenden Raumschiffe, die mehrmals täglich Nachschub von den bedrohten Welten der Milchstraße bringen.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-2039, 2115, 2148, 2391
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Torsten Orth - Erstellt: 29.12.2000 - Letztes Update: 01.06.2008