Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Projekte
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
BARDIOC
Transparentes Pixel
BARDIOC
Cover Band 800

Allgemeine Informationen

Hefte: 800 - 867 Erstveröffentlichung: Dezember 1976 - März 1978 Handlungszeit: 3583 - 3586 Schauplätze: Galaxis Nypasar-Xon, Galaxis Barxöft, Drakrioch, Lugh Pure, Stammnest, Zweitnest, Letztnest, Dacammion, Arcur-Doppelsonne, Goshmos-Castle, EDEN II, Prföx-Par Völker: Soberer, Kelsiren, Varben, Hulkoos Hauptpersonen: Rhodan, Kaiserin von Therm, BULLOC, BARDIOC, Ernst Ellert, Mutoghmann Scerp, ES, Kershyll Vanne, Hotrenor-Taak, Payne Hamiller, Boyt Margor Wissenschaft und Technik: : Kristallentität, Tiotronik, Priorwelle, Zeithammer, Gravitation, Konzepte, Mächtige, Inkarnationen

Abstract:

Perry Rhodan erfährt die Entstehungsgeschichte der Kaiserin von Therm und wird zum Verbündeten der Superintelligenz gegen ihren Gegner BARDIOC. Er fliegt mit der SOL zu Erde und befreit sie von dem Einfluß der Kleinen Majestät. Im System der Varben, welche meisterhaft die Gravitation beherrschen, wird der Terraner mit VERNOC konfrontiert, einer Inkarnation der Superintelligenz BARDIOC. BULLOC, eine weitere Inkarnation, erscheint, und nimmt die Energien der bereits bestehenden Inkarnationen in sich auf. Perry Rhodan gelangt als Gefangener von BULLOC ins Zentrum von BARDIOCs Reich. BARDIOC entstammte einem Mächtigen mit gleichen Namen, der Verrat ging und dafür verbannt wurde. Rhodan kann den ehemaligen Mächtigen aus seinem Traum erwecken und den Konflikt der Superintelligenzen beenden.

ES hat sich mit der Aufnahme von 20 Milliarden Bewußtseinspotentialen übernommen und gibt die "Konzpte" ab. In jedem dieser Wesen sind mehrere Bewußtseine vereint. Aus dem Planet Goshmos-Castle wird eine Wanderer-ähnliche Halbkugel geformt, welche zur Heimat der Konzepte wird: EDEN II. Die Sonne Medaillon und der Weiße Zwerg Kobold werden zu Schwarzen Löchern, durch die die Erde wieder an ihren ursprünglichen Standort im Sol-System transferiert wird.

Gemäß einem Plan der Kelosker werden die Laren in das Arcur-System gelockt, dessen eine Sonne zu einem Black Hole wird. Die Laren-Flotte fliegt in das Schwarze Loch ein und ist fortan in der Dakkardim-Ballon vom übrigen Universum abgeschlossen, nachdem das Samtauge erloschen ist.

Handlung

Im Reich der Kaiserin von Therm

Im April 3583 erreicht die SOL die Galaxis Nypasar-Xon. Das System der blauen Sonne Yoxa-Sant ist die Zentrale der Kaiserin von Therm. Rhodan erfährt die phantastische Geschichte dieser Superintelligenz.

In ferner Vergangenheit beherrschte das Volk der Soberer ein großes Sternenreich und entwickelte die Tiotronik, ein alle Lebensbereiche umfassendes Netzsystem der Kommunikation und Datenverarbeitung. Vor dem Zusammenbruch ihrer Zivilisation gelang es den Soberern, ihr gesamtes Wissen in Gestalt der Priorwelle, einem tiotronischen Hyperimpuls, zu bündeln und in den Weltraum abzustrahlen; das Wissen sollte anderen Völkern zugänglich sein.

Irgendwann traf die Priorwelle auf einen kosmischen Urnebel. Im Laufe von Jahrmillionen fusionierten beide Strukturen zur Sonne Yoxa-Sant und deren 18 Planeten. Gleichzeitig entstanden die ersten kristallinen Muster der Kaiserin, die sich bald zu einem ungeheuren kristallinen Strang zwischen dem dritten (Drackrioch) und vierten (Lugh Pure) Planeten zusammenfügten. Während sich auf Drackrioch Fauna und Flora bildeten, zerriß die Kristallbrücke. Außerhalb der Planetenatmosphäre fügten sich die Kristallgebilde zu neuen Strukturen zusammen.

Auf Drackrioch entstand das Volk der Kelsiren, die mit ihren Psi-Antennen andere Wesen betörten. Ihre psionischen Gesänge führten dazu, daß der schlafende Kristall im Weltraum erwachte und ein Eigenbewußtsein entwickelte. Entsprechend der matriachalischen Gesellschaftsordnung der Kelsiren begriff sich das entstehende kristalline Leben als weiblich.

Die Entwicklung zur Superintelligenz "Kaiserin von Therm" begann, als ein Raumschiffverband der Choolks Drackrioch anflog. Die Besatzungen wurden von den Kelsiren angelockt und mit Kristallschmuck versehen. Auf dem Kontinent Troltungh, der durch einen Schutzschirm vor den psionischen Gesängen abgeschirmt war, studierte die Kaiserin neuentdeckte Völker und bereitete diese auf die Aufnahme in ihre Mächtigkeitsballung vor.

Die Kaiserin entwickelte sich zu einer billionenfach verästelten und verzweigten kristallinen Netzhülle, welche den gesamten Planeten Drackrioch umschloß. Zahlreiche Kontaktäste reichten bis zur Oberfläche des Planeten herab. An vielen Stellen des Kristallnetzes waren COMPs eingeflochten. Das Kristallgebilde wurde von Sonnenlicht durchflutet, das durch Reflexion und Brechung schillernde Lichtkaskaskaden entstehen ließ, die jeden Besucher blendeten.

Rhodan ist betört vom Anblick der Kristallintelligenz. Bevor die Kaiserin den Terranern die Positionsdaten der verschwundenen Erde übergibt, erwartet sie noch Gegenleistungen. Auf dem vierten Planeten Lugh Pure sammelte die Kaiserin negative Strukturen ihrer Substanz, die sich allmählich zu einem schwarzen COMP entwickelten und nun zu einer Gefahr zu werden drohen, einer "dunklen Kaiserin". Die Menschen können diese Bedrohung neutralisieren.

Auf den Spuren BARDIOCs

Vor dem Start Richtung Erde erhält Rhodan von der Duuhrt, wie sich die Superintelligenz noch nennt, einen Kristall, der ihm sofortige Kontaktaufnahme ermöglicht.

Im Juli 3583 erreicht die SOL die Erde, doch alle Messungen zeigen, daß der Heimatplanet der Menschen ausgestorben ist. Es gibt keine Spuren der Zivilisation mehr, die Klimakontrolle ist längst ausgefallen. Der "Wächter von Palatka" meldet sich mit einem Funkspruch, der mit "Raphael" signiert ist. Raphael ist eine Gestalt gewordene Emanation des lunaren Großrechners NATHAN.

Unterdessen unterliegen die Mitglieder der Terra-Patrouille auf dem Planet Intermezzo dem "Zeithammer"-Effekt. Die Betroffenen fühlen sich in eine vergangene Epoche der Menschheitsepoche zurückversetzt und nehmen eine für diese Zeit typische Rolle an. Das Phänomen wird auf die Veränderung der kosmischen Strahlung im hypergravitatorischen Feld des Planeten zurückgeführt.

Rhodans Mutanten können die Männer und Frauen der Terra-Patrouille retten. Die Menschen nehmen den Kampf gegen die Hulkoos und die Kleine Majestät auf, die im Auftrag CLERMACs die restlichen Lebensformen der Erde in ihren Psycho-Bann geschlagen hat. Perry Rhodan macht fälschlicherweise BARDIOC für das Verschwinden der Menschheit verantwortlich. Die Terraner vernichten daher die Kleine Majestät, die sich als ein Riesengehirn entpuppt.

Rhodan jagt weitere planetare Statthalter BARDIOCs in der Galaxis Ganuhr. Auf dem Planeten Lusamuntra, dessen Lebensformen von der 5-D-Strahlung eines nahe gelegenen Neutronensterns beeinflußt werden, zerstört er ebenfalls eine Kleine Majestät.

Im Herbst 3583 stellen BARDIOCs Inkarnationen CLERMAC, VERNOC und SHERNOC der SOL eine Falle. Das Schiff wird in das Reich der Varben gelockt, welche drei nahe beieinander liegende Sonnensysteme bewohnen: Stammnest, Zweitnest und Letztnest. Die Varben sind Meister der Gravitation; ein Extrahirn innerhalb ihres "Gravitationsbeutels" befähigt sie, Gravitationslinsen und sonstige Schwerkraft-Einflüsse aller Art wahrzunehmen.

Auf Koriet, einem Planeten von Zweitnest, regiert der "Schwere Magier". Die Varben bewundern ihn, weil er offenbar unabhängig von allen Gravitationsgesetzen handeln kann. Auf Koriet befindet sich eine Gravitationswaage, die feinste Schwankungen in den Gravitationsfeldern der Varben-Welten registrieren kann.

Auf Baytuin, einem Planeten von Stammnest, werden Varben und andere Lebewesen in einer Gravoschleuse biophysikalisch auf die Schwerkraftverhältnisse der varbischen Zentralwelt Dacammion präpariert. Diese Gravoschleuse ist zugleich Energielieferant für die Gravoröhre, eine Art Transmitteranlage. Fehlanpassungen führen allerdings zu entsetzlichen Verformungen; die Opfer werden als die "Gravitationslosen" bezeichnet.

Rhodan wird mit seiner Delegation per Gravo-Röhre nach Dacammion befördert. Die Varben sind physiologisch und technisch auf den Schwerkraftwert ihres Heimatplaneten fixiert. Die Terraner erkennen, daß der Schwere Magier identisch mit der Inkarnation VERNOC ist.

Eine Riesenflotte von Hulkoos versammelt sich am Rande des Varbensystems zum Angriff auf die SOL. Unerwartet bricht ein Gravitationssturm los, bedingt durch Fluktuationen der Hyperbarie-Quellen des Hyperraums, die sich im Einstein-Universum durch Schwankungen der Gravitationskonstanten äußern. Die SOL kann in dem Chaos vor ihrern Verfolgern fliehen.

In einer tollkühnen Aktion kehrt Perry Rhodan kurz darauf in das Varbensystem zurück und entführt in den Wirren des Gravitationssturms VERNOC, BARDIOCs Inkarnation. Im Innern der leuchtenden Kugel vollzieht sich die Geburt BULLOCs, der vierten Zustandsform der Inkarnation. BULLOC zapft die drei bereits existierenden Inkarnationen energetisch an, schließlich sterben VERNOC, SHERNOC und CLERMAC ab. BULLOCs Macht wächst weiter, und er entführt Rhodan in seiner Energiesphäre.

BARDIOC - ein abtrüniger Mächtiger und sein Traum

Der Terraner erreicht als Gefangener BULLOCs die Zentrale der Superintelligenz BARDIOC im Parföx-Par-System in der Galaxis Barxöft. Dort offenbart sich ihm der grandiose Werdegang dieser Entität:

Vor vielen Millionen Jahren waren sieben Fremde im Universum unterwegs, um Leben in bisher unbelebte Regionen des Kosmos zu bringen und diesem Leben die Fähigkeit zu geben, Intelligenz zu entwickeln. Diese Wesen nannten sich die "sieben Mächtigen" erfüllten den Auftrag einer noch höheren Instanz mit Hilfe riesiger "Sporenschiffe". Bardioc, ein glutäugiger Hüne mit wallenden Haaren, war einer der Mächtigen.

Anders als seine Gefährten verfolgte er jedoch bald eigene Pläne. Er verwendete die ihm gegebenen Machtmittel zum Aufbau eines eigenen Machtbereichs. Er versteckte sein Sporenschiff in einer fremden Milchstraße, an Bord befand sich der von der höheren Instanz eingesetzte Roboter Laire. Bardioc versuchte außerdem, den gerade entstehenden Schwarm in seinem Sinne zu manipulieren. Der Schwarm wurde zu jener Zeit von den Oldtimern, einem Verbund von 36 Völkern, erbaut.

Doch die anderen Mächtigen entdeckten den Verrat und bestraften Bardioc. Sein Gehirn wurde isoliert und auf einem entlegenen Planeten in der Galaxis Barxöft deponiert. Die blaue Zentrumsstrahlung dieser Galaxis versetzte das Gehirn in einen tiefen Schlaf.

Jahrtausende nach Beginn der Verbannung erschütterten starke Erdbeben den Planeten Parföx-Par; das Behältnis, in dem das Gehirn verankert war, zerplatzte. Die Gehirnsubstanz wucherte und ging mit den Pflanzen des Planeten eine phantastische Symbiose ein. Während es sich über die gesamte Welt ausbreitete, entstand Bardiocs Traum von einem gewaltigen Reich, genährt duch die Angst, die anderen Mächtigen könnten ihn entdecken und seiner neuen Existenz ein Ende bereiten.

Als die von einem Dunkelplaneten stammenden Hulkoos Bardiocs Planeten fanden, zwang dieser die Raumfahrer in seine Gewalt und benutzte sie, um sein Sternenreich und später seine Mächtigkeitsballung immer weiter auszudehnen. Er wurde zur Superintelligenz BARDIOC.

Die Raumschiffe der Hulkoos brachten Ableger von BARDIOC, die kleinen Majestäten, zu fernen Planeten. Ständig von der Furcht vor Entdeckung geplagt und im Bewußtsein seiner eigenen Körperlosigkeit erschuf BARDIOC seine Inkarnationen: CLERMAC, VERNOC, SHERNOC und schließlich BULLOC. Diese stellten den verzweifelten Versuch dar, die quälende Körperlosigkeit zu überwinden; allerdings gerieten sie so monströs, daß BARDIOC sich genötigt sah, die Abbilder seiner selbst in einer Energiesphäre zu verbergen. Diese Sphäre wurde zu einem überlichtschnellen Fluggerät entwickelt und hatte die Eigenschaft, jedem Betrachter ein anderes Bild der jeweils in ihr befindlichen Inkarnation zu vermitteln.

BARDIOC erwacht aus seinem Traum. BULLOC, berauscht von seiner eigenen Macht und Großartigkeit, wendet sich gegen seinen Schöpfer und versucht ihn, mit Perry Rhodans Hilfe zu töten. Er sucht nach dem ursprünglichen Gehirn der Superintelligenz. Doch Rhodan gelingt es, mit einem Gegentraum die träumende Superintelligenz zu wecken. BULLOC wird bei einer Auseinandersetzung mit einem anderen Mächtigen, Ganerc, getötet. Ganerc ist identisch mit dem geheimnisvollen Callibso, dem Alaska Saedelaere bereits begegnet ist.

Die SOL, die BULLOC und Perry Rhodan in die Galaxis Barxöft gefolgt war, transportiert BARDIOCs Gehirn zur Kaiserin von Therm, und die organische Substanz vereinigt sich mit den kristallinen Strängen der Kaiserin. Der Konflikt zwischen den Superintelligenzen ist beendet.

Bevor die SOL das System der Kaiserin von Therm verläßt, meldet sich Bardioc bei Rhodan und gibt ihm einige erstaunliche Informationen. Er bittet Rhodan, das veruntreute Sporenschiff, welches PAN-THAU-RA genannt wird, aufzusuchen. Der Terraner erfährt, daß die Höhere Instanz, die den Sieben Mächtigen Aufträge erteilte, hinter den Materiequellen lebt.

ES, die Konzepte und das Ende des Konzilsherrschaft

Unterdessen stellt sich heraus, daß ES die Bewußtseinsinhalte von 20 Milliarden Terranern beim Sturz der Erde in den Schlund in sich aufgenommen hat. Doch die akkumulierte Substanz drängt nach außen und droht die hyperenergetische Hülle der Superintelligenz zu sprengen. Unkontrolliert werden Bewußtseine abgestoßen; die streben danach, Gruppen zu bilden. Diese abgespaltenen Bewußtseinsgruppen sind jedoch labile Gebilde; sie tauchen irgendwo auf und verschwinden wieder im Hyperraum. Solche Geistererscheinungen werden auf Goshmos Castle, Intermezzo und auf der Siedlerwelt Wirgler gesichtet.

In dieser Notlage entwickelt ES die Idee der "Konzepte". Die Superintelligenz stellt Gruppen von sieben kompatiblen Bewußtseinen zusammen, versieht sie mit transformierter Körpersubstanz und entläßt sie aus ihrem hyperenergetischen Verbund. Die Konzepte durcheilen den Hyperraum und materialisieren am Zielort. So vermindert ES den inneren Druck und kann die hochqualifizierten Konzepte im Interesse der eigenen Mächtigkeitsballung agieren lassen.

Es schickt mit Ernst Ellert einen Beauftragten in die Milchstraße. Er tritt zusammen mit dem zwölfjährigen Gorsty Ashdon als Doppelkonzept auf und informiert Julian Tifflor, den Leiter des NEI, über die Lage in der Milchstraße. Das Konzept sucht nun zentrale Stellen der GAVÖK auf, um den galaktischen Befreiungskampf gegen die Laren und Überschweren besser zu koordinieren. Chef der GAVÖK wird der Neu-Arkonide Mutoghmann Scerp. Ellert begegnet einem uralten Mann, der sich in Erinnerung an seine Heimat "Barkon" nennt.

Mutoghmann Scerp und Anson Argyris, der Roboter von Olymp, fliegen den Planeten Doom an, um eine Larenstation zu zerstören. Auf dieser Welt haben die termitenähnlichen Wolklovs eine gigantische planetenumspannende Skulptur geschaffen, die einer irdischen Spinne ähnelt. Sie erschufen dieses Werk, weil sie irgendwann die Ankunft des "achtbeinigen Götterboten" erwarten. Als die Laren die Spinnenfigur beschießen, wird eine unbekannte hyperenergetische Strahlung frei. Die Wolklovs sind Herren einer fremden Kraft, die im Hyperraum beheimatet ist.

Das erste geplant eingesetzte Konzept ist Kershyll Vanne. Vanne interessiert sich für den Achtzigjahresplan der Kelosker, der gegen die Laren gerichtet ist. Diese hatten den Laren die Idee zur Zerstörung von Zellaktivatoren nur deswegen vorgeschlagen, damit die larische Flotte damit beschäftigt war, die Milchstraße zu durchkämmen und die Mitosestrahlung zu verbreiten. Damit fällt die Flotte für ihre eigentliche Aufgabe, die Festigung ihrer militärischen Macht in der Milchstraße, aus.

Die Kelosker offenbaren Hotrenor-Taak einen weiteren Plan: 8.000 Lichtjahre von Terra entfernt befindet sich der Doppelstern Arcur, dessen eine Komponente in einer Million Jahren den Status eines Neutronensterns erreichen wird. Die Kelosker wollen diesen Entwicklungsprozeß durch hyperenergetische Impulse beschleunigen und den Wandel zu einem Black Hole in wenigen Jahrzehnten herbeiführen. Der Plan zielt darauf ab, den Laren einen neuen Zugang zur Zgmahkonen-Galaxis im Dakkerdim-Ballon zu verschaffen.

Die Laren sollen mit Hilfe ihrer SVE-Raumschiffe die Energie der jüngeren Komponente des Doppelsternsystems anzapfen, modulieren und in Richtung des alternden Sterns abstrahlen. Hotrenor-Taak erkennt, daß die Kelosker den dafür erforderlichen Energieaufwand viermal höher angesetzt haben, als es die Naturgesetze erfordern. Diese zerstreuen zunächst seine Bedenken, indem sie ihm erklären, daß die zusätzliche Energie zur Steuerung des Schwarzen Lochs benötigt wird. Die Kelosker werden zum Planeten Houxel gebracht, der nur wenige Lichtjahre von der Arcur-Doppelsonne entfernt liegt. Als im Arcur-System ein Protonensturm tobt, erkennen sie, daß in relativ kurzer Zeit die Implosion beginnen wird, die das Black Hole entstehen läßt. Diese Verkürzung würde jedoch den Achtzigjahresplan bedrohen. Kershyll Vanne fliegt nach Houxel, um die Kelosker zu unterstützen.

Der Achtzigjahresplan tritt in seine entscheidende Phase. Bereits vorher hatten die Mastibekks dem Konzil ihre Dienste aufgekündigt und verließen mit ihren Pyramiden die Milchstraße. Da die SVE-Raumer der Laren damit nicht mehr betankt werden können, ist eine akute Energienot abzusehen. Und Arcur-Beta wird in kurzer Zeit zum Black Hole. Die Larenflotte läßt ihre Verbündeten, die Überschweren, im Stich. Die SVE-Raumer sammeln sich in der Nähe des Schwarzen Lochs. Die Kelosker nehmen während des Sturzes in den sterbenden Stern eine letzte Justierung vor, die bewirken soll, daß die Laren, wenn sie in das vollendete Black Hole einfliegen, durch den damit gekoppelten Hyperraumkanal auch tatsächlich den Dakkardim-Ballon erreichen. Die Larenflotte erreicht tatsächlich ihr Ziel, kurz darauf erlischt jedoch Samtauge, wodurch die Laren vom Standarduniversum abgeschlossen sind. Nach 126 Jahren der Unterdrückung ist die Milchstraße im Jahr 3585 wieder frei.

Hotrenor-Taak hat seine Flotte jedoch nicht in das Black Hole begleitet. Er wird nun gehetzt und verfolgt. Als er gefaßt wird, schlägt er sich auf die Seite der Menschheit und sorgt dafür, daß Titan, die letzte Bastion der Überschweren, eingenommen wird. Er erhält Asyl in der Provcon-Faust, der neuen Heimat der in der Milchstraße verbliebenen Laren.

Hotrenor-Taak erfährt, daß Angehörige seines Volkes vor der Entstehung des Konzils schon einmal in der Milchstraße gewesen sind. Damals traten die Laren allerdings als Beschützer der galaktischen Völker auf und installierten im Innern von Olymp ein Spionsystem, um einem mächtigen Feind, der auch die Menschen der damaligen Zeit bedrohte, zu schaden.

Die Rückkehr der Erde

In der Galaxis Ganuhr bahnen sich weitere dramatische Ereignisse an. Während die SOL das Medaillon-System mit Terra und Luna wieder verlassen hat, halten sich Bull, Danton und Waringer auf dem irdischen Mond auf. Sie müssen sich mit dem Konzept Grukel Athosien und dem Großrechner NATHAN, der offenbar mit ES zusammenarbeitet, auseinandersetzen. Die Hulkoos ziehen sich zurück.

Kurz darauf erscheinen Molekülverformer, die Gys-Voolbeerah, auf der Erde und sorgen für Unruhe. Die SOL entläßt etwa tausend Besatzungsmitglieder, die sich auf Terra ansiedeln.

Plötzlich geschehen im Medaillon-System seltsame Dinge. Die Urbewohner des Planeten Goshmos Castle, die Feuerflieger, verlassen ihre Welt, die bald darauf mit Hilfe eines gewaltigen Situationstransmitters in zwei Halbkugeln geteilt wird. Zur gleichen Zeit erscheinen drei Milliarden Konzepte auf der Erde, und NATHAN wird aktiv. Die Konzepte beziehen eine Hälfte von Goshmos Castle als neue Heimat, die Halbkugel trägt den Namen EDEN II. Die zweite Hälfte des Planeten zerstrahlt zur fünfdimensionaler Energie und liefert den Schub für den Start von EDEN II. Diese paradiesische Welt erreicht ihren endgültigen Standort im genauen Zentrum von ES. Vorher hatte ES dem Konzept Kershyll Vanne die "Vision der Vollendung" vorgeführt: Auf EDEN II sollten sich alle Konzepte zu einem Überkonzept vereinen und eine Gemeinschaftsintelligenz bilden, welche den Status einer Superintelligenz erlangen soll.

Die Sonne Medaillon verwandelt sich ebenso wie der im Sol-System befindliche Weiße Zwerg Kobold in ein Schwarzes Loch. Mit Hilfe dieser beiden Black Holes wird die Erde über eine gewaltige Distanz durch den Hyperraum an ihre ursprüngliche Stelle im Sol-System befördert. Während dieser Ereignisse macht ein junger Hyperphysiker namens Payne Hamiller von sich reden.

Nach der Rückkehr von Terra und Luna in die Milchstraße läuft das Unternehmen "Pilgervater" an, um die in allen Regionen der Galaxis verstreuten Terraner auf die menschenleere Erde zurückzuführen. Sammlerschiffe nehmen die rückkehrwilligen Menschen auf den jeweiligen Planeten auf. Auch die meisten der in der Provcon-Faust lebenden Gäaner kehren nach Terra zurück.

Auf Gäa beginnt der Mutant Boyt Margor zu wirken. Margor wurde als Sohn einer Gäanerin und eines Vincraners auf dem Planet Zwottertracht geboren, der ebenfalls in der Provcon-Faust liegt. Die dort lebenden Zwotter sind Nachkommen einer uralten Zivilisation. Margor vermag psionische Energie aufzunehmen und zu speichern; mit Hilfe dieser Energie vermag er seine Opfer, die sogenannten Paratender, zu versklaven. Margor findet unerbittliche Gegner in den auf Gäa geborenen Mutanten Bran Howatzer, Dun Vapido und Eawy ter Gedan.

Boyt Margor sucht die Erde auf. Bei Ausgrabungsarbeiten auf Kreta wird eine 8.000 v.Chr. errichtete Tempelanlage entdeckt, in dessen Zentrum ein Schrein mit einer geheimnisvollen schönen Frau gefunden wird. Die Frau befindet sich in einem Zustand energetischer Tiefschlaf-Konservierung. Die schlafende Göttin mit Namen Demeter kann sich nach ihrer Erweckung nicht an ihre Herkunft erinnern und muß vor Boyt Margor die Flucht ergreifen.

Im Germyr-Sektor, einem Industriekomplex auf dem Mond, ensteht mit Hilfe von NATHAN aufgrund eines alten aphilischen Bauplans das Riesenraumschiff BASIS, das einem Diskus von neun Kilometer Durchmesser ähnelt.

Auf dem von einer anderen Seinsebene in unser Universum versetzten Planeten Lavalall treffen Kershyll Vanne und Tengri Lethos mit einem Beauftragten von ES zusammen. ES gibt der Menschheit den Auftrag, eine Expedition auszurüsten und die PAN-THAU-RA zu suchen...

Pfeil Seitenanfang
© Crest-Datei - Autor(en): Dr. Robert Hector - Erstellt: 24.07.1999 - Letztes Update: 24.07.1999