Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Projekte
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Der Schwarm
Transparentes Pixel
Der Schwarm
Cover Band 500

Allgemeine Informationen

Hefte: 500 - 569 Erstveröffentlichung: April 1971 - August 1972 Handlungszeit: 3438 - 3443 Schauplätze: Milchstraße, Schwarm, Kokon, Arrival I, Stato I und Stato II, Tronko y Artefo Völker: Schwarminstallateure, Gelbe Eroberer, Schwarmgötzen, Cynos Hauptpersonen: Rhodan, Gucky, Sandal Tolk, Edmond Pontonac, Bull, Tifflor Wissenschaft und Technik: Homo superior, Gravitationskonstante, Verdummungsstrahlung, Schmiegschirm des Schwarms, Aktivierungselixier, Tabora, Neun Imaginäre

Abstract:

Der Schwarm, ein Riesengebilde aus Sonnen und Planeten, taucht in der Milchstraße auf. Durch Manipulation der Gravitationskonstante werden die galaktischen Völker verdummt. Die Terraner nehmen den Kampf gegen die Götzen auf und führen den Schwarm wieder seinen ursprünglichen Besitzern, den Cynos, zu.

Handlung

Nach zwölfmonatigem Aufenthalt in der Galaxis Gruelfin kehrt Perry Rhodan mit seinen 8.000 Gefährten der MARCO POLO in die Milchstraße zurück. Durch Manipulation des "Pralitzschen Wandeltasters", eines wichtigen Nebenaggregats von Dimesextatriebwerken, wird das Schiff dem Effekt der Zeitdilatation ausgesetzt und erreicht erst mit dreijähriger Verspätung im Jahr 3441 die Milchstraße. Für die Sabotageakte ist eine neue Menschengattung, der "Homo superior", verantwortlich.

Verdummung der Milchstraßenvölker

In der Milchstraße herrscht das Chaos. Sieben Monate vorher war der mysteriöse "Schwarm" aufgetaucht, ein gigantisches kosmisches Gebilde in Form einer wandernden Kleingalaxis. Durch Manipulation der Gravitationskonstante haben die Herrscher des Schwarms eine Verdummung der meisten galaktischen Intelligenzen bewirkt. Gefeit gegen die Verdummung sind nur Zellaktivatorträger, Mentalstabilisierte und einige natürlich Immune.

Rhodan landet MARCO POLO auf dem Flottenhafen von Terrania und erkundet mit der Korvette GOOD HOPE II den Schwarm. Auf dem Planeten Hidden World I entdeckt das Kommando Kolonialterraner, die aus Überresten von Termiten ein Öl gewinnen, das auf Intelligenzwesen gemütsaufhellend wirkt. Im Lignan-System wird der Planet Tonturst von Raumschiffen des Schwarms, sogenannten Manips, angegriffen. Rhodan evakuiert einen Großteil der Bevölkerung, die später auf Hidden World I eine neue Heimat findet.

Unterdessen suchen auch andere Terraner nach neuen Erkenntnissen über den Schwarm. Roi Danton wird auf der Handelswelt Olymp und dem Medo-Planeten Tahun aktiv. Edmond Pontonac dringt in ein rochenförmiges Raumschiff vom Typ "Manip" ein und entdeckt die Statue eines insektoiden Schwarmgötzen. Auch Reginald Bull folgt der Spur eines solchen Wesens.

Unterdessen stattet Perry Rhodan der Erde einen Kurzbesuch ab und stabilisiert gemeinsam mit Danton und Deighton die dortige Lage. Danach setzt er sich auf die Fährte eines Schwarmgötzen und folgt einem würfelförmigen Raumschiff, einem "Discoverer", dessen Besatzung aus den "Purpurnen" besteht. Das Schiff fliegt den Planeten Exota-Alpha an, um ihn zu vermessen und die ökologischen und klimatischen Bedingungen zu analysieren. Bei den entbrennenden Kämpfen wird die Frau des Barbaren Sandal Tolk getötet, der von nun an von unbändigem Haß gegen die Beherrscher des Schwarms angetrieben wird.

Inzwischen wird die Lage im USO-Hauptquartier Quinto-Center geordnet; der Plan der drei Diktatoren des Carsualschen Bundes, Terra und Olymp ins Chaos zu stürzen, mißlingt.

Schwarminstallateure und erste Erkundungen jenseits des Schmiegschirms des Schwarms

Rhodan erlebt auf dem Planeten "Testfall Rorvic" die Landung eines Pilzraumschiffs der Schwarminstallateure. Die Sinn dieser Aktionen bleibt vorläufig unklar.

Durch den Einsatz de GOOD HOPE II auf dem Kunstplaneten Wanderer-Beta wird ES aus einer aussichtslosen Lage gerettet. Die Herren des Schwarms wollten das Geistwesen durch Feinjustierung der 5-D-Konstante unschädlich machen. Als Dank für die Rettung gibt ES den Terranern den Hinweis, die Hundertsonnenwelt der Posbis aufzusuchen und dort eine Waffe gegen die Schwarm-Invasoren zu konstruieren.

Achtzigtausend auf Waringers Laborwelt "Last Hope" stationierte Wissenschaftler werden mit Hilfe von immunen USO-Spezialisten zur Hundertsonnenwelt transportiert, die noch nicht von der Verdummungsstrahlung beeinflußt ist. Bald gelingt es den Forschern, Geräte zu entwickeln, die ihre Träger immun gegen die vom Schwarm ausgehenden intelligenzretardierenden Kräfte zu machen.

Im Rahmen eines parapsychischen Experiments dringt Gucky in den von einem Schmiegschirm umhüllten Schwarm ein, um seinen Freund Harno zu retten. Auf einem Kristallplaneten werden die birnenförmigen "Gelben Eroberer" entdeckt, die von dort mit Hilfe von Hypnoimpulsen, die von Mutanten ausgestrahlt werden, die Vorgänge im Schwarm beeinflussen.

Unterdessen organisieren Bull und Tifflor eine galaktische Konferenz der Immunen, um Pläne für eine gemeinsames Vorgehen gegen den Schwarm zu entwickeln. Die Konferenz ist zwar ein Fehlschlag, doch erscheinen schwarzgekleidete Humanoide aus dem "Heimlichen Imperium" und fordern Rhodan auf, die "Spuren der Vergangenheit" zu suchen.

Zu dieser Zeit sterben auf der Erde die Vertreter der Gattung Homo superior aus, weil die Gravitationskonstante verändert wurde.

Als auf dem Planeten Aggres eine Flotte von Schwarminstallateuren landet und eine "Sekundäranpassung" vornimmt, indem die Schwerkraft heraufgesetzt und die Atmosphärentemperatur erhöht wird, schlägt Perry Rhodan hart zu.

Auch Diane, ein vornehmlich von Frauen bewohnter Planet, wird von Schwarminstallateuren manipuliert. Diese wollen den Planeten als Brutstätte für die Gelben Eroberer präparieren. Terraner beobachten, daß aus einem Gelben Eroberer in einer Art Zell- und Körperteilung sieben Neugeborene entstehen.

Das Sonnensystem OPUS-Nurmo wird von den "Blockaderäumern", speziellen Pilzraumschiffen, an einen anderen Ort der Milchstraße versetzt.

Die Terraner wollen weitere Informationen über das Heimliche Imperium erfahren. Das Intelligenz-Suchkommando (ISK) versucht, noch nicht erfaßte intelligente Kräfte der Milchstraße zu mobilisieren.

Mit Hilfe einer von Ribald Corello gezündeten Sextagoniumbombe durchstößt das Raumschiff GEVARI den Schmiegschirm des Schwarms. Das terranische Einsatzkommando trifft auf den Schwarzen Dämon, ein aus einem normalen Gelben Eroberer herangezüchtetes Geschöpf, das den Schwarmgötzen als Kämpfer dient. Danach fliegt die GEVARI zum Planeten Kokon. Diese Welt wurde einst von Gelben Eroberern aus einer anderen Galaxis besiedelt, bei denen jedoch bald eine Regulationsstörung eintrat: eine hochinfektiöse Krankheit führte bei ihnen zu unkontrollierten Zellwucherungen und Unfruchtbarkeit. Der Planet wurde von einer plasmaähnlichen, organischen Masse überwuchert. Die Menschen entdecken sogenannte Immunkranke, die zwar immun gegen die explosive Zellvermehrung, aber dennoch Virusträger sind. Es gelingt, den Virus zu isolieren, in der Hoffnung, es als biologische Waffe einsetzen zu können.

Als eine Formation von Wabenschiffen den Schwarm verläßt und Brutwaben der Gelben Eroberer zum Planeten Trantus-Toba transportiert, greifen die Terraner an. Es gelingt, die Teilungsflotte der Gelben Eroberer zurückzuschlagen und 500 Millionen Bewohner vor dem Tod zu bewahren.

Auf der Erde haben die meisten Menschen eine Teil ihrer ursprünglichen Intelligenz zurückgewonnen. Auch die Mannschaft der MARCO POLO kehrt an Bord des Flaggschiffs zurück und dringt mit ihm in den Schwarm vor. Außerhalb des Schwarms werden die Cynos auf der Hundertsonnenwelt aktiv.

Die GEVARI fliegt das System Intern-Alpha an, gerät jedoch in den Bann eines Panikfeldes. Die Besatzung wird in das "Erlösungsauge" gelockt und gelangt in ein Zeitgefängnis. Auf GEPLA-1, dem einzigen großen Planeten des Systems, werden Brutwaben für die Gelben Eroberer hergestellt. Herrscher dieser Welt ist der Schwarmgötze Y`Xantramon, der von der Mannschaft der MARCO POLO getötet wird.

Alaska Saedelaere wird mit dem Schwarmgötzen Cryt Y`Torymona konfrontiert, dem Befehlshaber des Planeten GEPLA II. Diese Welt ist eine der Waffenschmieden der Schwarmbeherrscher; hier halten sich Gelbe Eroberer auf, die kurz vor dem Teilungsvorgang stehen. Alaska begegnet den echsenartigen Lacoons, die von den Herren des Schwarms als Kampftruppen eingesetzt werden und eine Parabegabung als "Hypnostarrer" besitzen. Alaska begegnet zum zweiten Mal dem geheimnisvollen Mädchen Kytoma.

Die Terraner erfahren weitere Einzelheiten über die rätselhaften Cynos. Diese sind durch die Gabe der Paramodulation in der Lage, die Gestalt eines jeden Wesens in der Form eines paraphysikalischen Spiegelbildes anzunehmen. Im Todesfall versteinern sie zu Obelisken, die keinen Schatten werfen.

Schwarmgötzen und Gelbe Eroberer

Auf dem Planeten Arrival-I lüftet Gucky ein Geheimnis der Schwarmgötzen, die auch Karduuhls genannt werden. Um ihr Leben zu verlängern und ihre Kräfte zu erhalten, benötigen die Götzen eine aus den Drüsen neugeborener Gelber Eroberer abgesonderte honiggelbe Flüssigkeit, ein "Aktivierungselixier". Den Gelben Eroberern ist ein Zugvogelinstinkt eigen; sie müssen immer weiter ziehen, um nicht unfruchtbar zu werden. Die Schwarmgötzen müssen mitreisen, da sie vom Aktivierungselixier abhängig sind. Da die Teilung der Karties, wie die Gelben Eroberer noch genannt werden, eine psionische Strahlung entsteht, die bei den Karduuhls zum Wahnsinn führt, muß der Teilungsvorgang stets außerhalb des Schmiegschirms vollzogen werden. Der Widerstand der jeweiligen Galaxisbewohner wird durch die Verdummungsstrahlung gebrochen.

Die betroffenen Welten werden jeweils nach dem gleichen Muster ausgewählt und präpariert: Nach der Früherkundung eines Raumsektors durch die rochenförmigen Manip-Raumschiffe fliegen Kastenraumschiffe vom Typ Discoverer geeignete Planeten an, analysieren sie und bereiten sie auf die Ankunft der Pilzraumschiffe vor. Diese Spezialschiffe der Schwarminstallateure führen eine Feinanpassung der bereits manipulierten 5-D-Feldlinien-Gravitationskonstante durch; hierdurch verändern sich Gravitation und Temperatur der jeweiligen Welt , wodurch die notwendigen Voraussetzungen für die Vermehrung der Gelben Eroberer geschaffen werden. Wabenraumschiffe transportieren die Brutwaben der Gelben Eroberer auf die präparierten Welten, damit diese sich dort vermehren.

Im Jahr 3442 nimmt der Schwarm, jenes 11.000 mal 2.000 Lichtjahre große Gebilde mit 800.000 Sonnen, das Sol-System in sein Gefüge auf. Ein systemumspannender Paratronschirm konnte nicht erstellt werden, da dessen Projektoranlagen von Vertretern des Homo superior zerstört wurden. Um den Schwarmbeherrschern den wahren Entwicklungsstand der Menschheit zu verheimlichen, wird ihnen eine rückständige Zivilisation auf der Erde vorgegaukelt und absolute 5-D-Funkstille bewahrt. Doch der Bluff kann nicht lange aufrechterhalten werden. Als die anrückenden Schwarmflotten zuschlagen wollen, wird das Sol-System mit einem Paratronschirm abgeriegelt.

Gemeinsam mit Cynos gelingt es Terranern, die Rechenwelt Stato zur Explosion zur bringen, so daß der Schwarm nicht mehr transitieren kann. Da seine Bewohner den Schwarm nun auch nicht mehr verlassen können, bahnt sich ein Chaos an. Dies gilt vor allem für die Gelben Eroberer, die unter Gebärzwang stehen. Als einige von ihnen trotz des Verbots der Götzen sich auf der schwarminternen Welt Born-Wild teilen wollen, greifen die eingeborenen Tubbods die Karties an.

Die Schwarmgötzen holen zum Schlag aus und wollen die Erde in einem Hypersturm vernichten. Mit Hilfe von Bulls Flotte können die Terraner den hyperenergetischen Kräften standhalten; das Sol-System wird jedoch um 900 Lichtjahre versetzt.

Auf dem Planeten Harda-Hardy werden Terraner Augenzeuge der verheerenden Wirkung der Teilungsstrahlen der Gelben Eroberer auf die Schwarmgötzen. Die Schwarmbeherrscher schicken einen Unterhändler ins Sol-System, doch Ü`Krantomyr versucht mit Hilfe eines Parapsi-Bionten Perry Rhodan zu entführen. Der Götze stirbt bei diesem Unternehmen.

Die Cynos, die Neun Imaginären und das Ende der Schwarmgötzen

Ein Cyno bricht sein Schweigen und weist den Terranern den Weg zum Antipsi-Planeten Tronko y Artefo. Dieser ist von einem goldfarbenen Ring umgeben, der alle parapsychischen Fähigkeiten lahmlegt. Doch der Schlüssel zur Macht über den Schwarm, das Tabora, befindet sich nicht mehr dort. Es wurde von den Meisterdieben, den Pai`uhn K`asaltic, entführt.

Auf der Heimatwelt der Meisterdiebe kann Gucky das Tabora in seinen Besitz bringen. Doch das Tabora flieht zum Planeten Stato II, der im Hyperraum versteckt ist. Stato II war einst von den Cynos eingerichtet worden, um einem Ausfall von Stato I vorzubeugen.

Der Cyno Schmitt gibt weitere Geheimnisse preis: In ferner Vergangenheit wurde der Schwarm von unbekannten Mächten erbaut, um im Universum Intelligenz zu fördern und zu verbreiten. Zu diesem Zweck wurde die 5-D-Feldlinien-Gravitationskonstante verändert. Die Cynos wurden irgendwann zu Statthaltern und Lenkern des Schwarms. Während der langen Reise wurden die Karduuhls entdeckt, in den Schwarm integriert und von den Cynos paraphysikalisch manipuliert. Diese Beeinflussung erstreckte sich über 20.000 Jahre und endete mit dem Aufstand der Karduuhls. Diese Rebellion wurde vom Verrat des Cynos Hesze Goort begünstigt. Dieser spielte das Tabora, ein von den Cynos künstlich gezüchtetes Wesen, in die Hände der Karduuhls und verhalf diesen zur Machtergreifung über den Schwarm. Die Cynos wurden aus dem Schwarm vertrieben. Da sich dieser zu jener Zeit - vor rund 1 Million Jahren - in der Milchstraße befand, siedelten sich die Cynos auf den Welten dieser Galaxis an. Die "Neun Imaginären", die Beherrscher der Cynos, verwandelten sich in Energieballungen und überstanden so die Zeit bis zur Rückeroberung des Schwarms. Der Cyno Schmitt (Imago I) und sein Bruder Nostradamus (Imago II) waren die einzigen vertrauten Diener der Neun Imaginären.

Schmitt löst mittels des Tabora die Vernichtung der energiekonservierten Neun Imaginären aus und geht dabei selbst im Tabora auf. Der bei der Zerstörung der Energiemumien freiwerdende Psimodifizierte Hyperenergieschwall führt zum Tode aller Schwarmgötzen.

Nostradamus übernimmt die Kontrolle über Stato II und wird zum neuen Lenker des Schwarms. Als die Terraner fordern, den Schwarm wieder zu verlassen und in die Milchstraße zurückzukehren, kommt es zur Krise mit den in zwei Lager gespaltenen Cynos. Erst als Ovaron mit einer Cappin-Flotte auftaucht, klären sich die Verhältnisse. Die Erde wird wieder an ihre angestammte Position zurückversetzt, und der Schwarm verläßt unter Führung der Cynos die Milchstraße, um wieder seiner ursprünglichen Bestimmung nachzukommen, der Verbreitung von Intelligenz im Universum.

Pfeil Seitenanfang
© Crest-Datei - Autor(en): Dr. Robert Hector - Erstellt: 24.07.1999 - Letztes Update: 24.07.1999