Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Atlan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Kythara
Transparentes Pixel

[Obsidian 2]: Varganin die bis Mitte März 1225 NGZ in der Stadt Viinghodor auf dem Planeten Vinara I lebt. Sie gilt als inoffizielles Oberhaupt der Stadt, ohne jedoch jemals eine echte Herrschaft über die in der Obsidian-Kluft gestrandeten Raumfahrer angestrebt zu haben. Kythara ist eine hochgewachsen, athletische Frau, schlank und überirdisch schön. Ihre hüftlange Goldlockenmähne umrahmt ein schmales Gesicht mit einer schimmernden Bronzehaut, in dem goldene Augen wie unergründliche Seen funklen. Sie ist bevorzugt mit einem knielangen, weißen Kleid mit Rollkragenabschluß am Hals und kniehohen schwarzen Stiefeln bekleidet. Ein handbreiter, schwarzer Gürtel mit einer großen Schnalle, besetzt mit etlichen Taschen und Etuis, liegt eng um ihre schmale Taille. Die Varganin verfügt über die für ihr Volk typischen schwachen Parafähigkeiten und extreme körperliche Kräfte. Bei den Viin nimmt die als Ehrwürdige Heilige verehrte, durchaus den Sinnenfreuden zugetane und äußerlich noch junge Frau unzweifelhaft eine führende Stellung ein. Sie ist Ratgeberin, Mentorin und Weise. Sie hat im Verlauf der Jahrtausende zwei gleich häufig verwendete Ehrennamen erhalten, Lahamu und Maghalata. Maghalata setzt sich zusammen aus den lemurischen Worten "halaton" (für gesegnet, heilig) und "Maghan" (für Ehrwürdige oder Hoher Herr. Maghan war zudem ein Herrschaftstitel der Meister der Insel). Lahamu war hingegen der Name der Lemurer für den Planeten Venus und ihrer Kriegsgöttin gewesen. Zu den engen Freunden und regelmäßigen Begleitern Kytharas zählen der Springer Ondaix, die Akonin Enaa von Amenonter und der Überschwere Barde Umrin Zeles Barbinor.

[Obsidian 3]: Kythara schließt sich widerstrebend der Expedition Lethems da Vokobans an, die Kontakt zu Sardaengar sucht und den verschollenen Atlan bergen will.

[Obsidian 10]: Während Lethem und Li da Zoltral auf Vinara II von einem schwarzen Energiefeld nach Vinara I in die Taneran-Schlucht versetzt wird, bleibt Kyhtara zunächst auf einer fliegenden Technostadt des sich langsam auflösenden Planeten zurück.

[Obsidian 12]: Im Jahre 16.558 v.Chr. zur Zeit der Hyperstürme der Archaischen Perioden suchte Kythara mit ihrem varganischen Doppelpyramidenraumschiff AMENSOON im Kugelsternhaufen Omega-Centauri Schutz vor dem Henker der Varganen Magantilliken. Ihr Oktaederraumer wurde jedoch von einer der Hyperschwallfronten getroffen, teilentstofflicht und in die Obsidian-Kluft versetzt. Ein Energiefeld unbekannter Natur und Herkunft behindert in der Obsidian-Kluft und auf den fünf Planeten Verdrans den Einsatz moderner Hypertechnik. Der Raumschifffriedhof mit den auf Vinara I gestrandeten Raumschiffen, zu denen auch für 21.000 Jahre die AMENSOON zählt, befindet sich auf der Insel Viingh, was soviel wie die Insel der Verdammten bedeutet. Ovale Roboter verschleppten die Varganin in die Stadt Viinghodor, in der sie bald zur geachteten Maghalata wurde. Mit der Auflösung der Obsidian-Kluft und dem Rücksturz des Verdran-Systems ins Normaluniversum, normalisieren sich auch die technischen Bedingungen und Kythara verläßt an Bord ihrer AMENSOON und in Begleitung Atlans Vinara. Ziel ist zunächst die Kharag-Stahlwelt im Zentrum von Omega-Centauri.

[Lordrichter 1]: Sie befindet sich an der Seite Atlans, als dieser vom sterbenden Cappin Carscann erfährt, daß sich Cappins an Bord der Vergessenen Positronik befinden und versuchen das Erbe der Varganen an sich zu bringen. Als Kythara und Atlan mit der AMENSOON auf der Vergessenen Positronik landen, werden sie von dieser in einen planetaren Nebel versetzt, der Atlan unbekannt ist, aber in seinem Inneren ein Sonnensystem beherbergt, auf dessen ersten Planeten sich ein PSI-Speicher der Varganen befindet. Kythara gesteht Atlan, daß sie vor etwa 800.000 Jahren und nur etwa 6000 Jahre nach dem Übergang ins Standarduniversum zu den Verantwortlichen für das Projekt-Kyrlan gehörte. Im Rahmen dieses Projekts, dessen Zweck ungenannt bleibt, wurden von den Varganen fünf PSI-Speicher, wie Skanmanyon, errichtet. Es kam im Verlauf des Projekts zu Differenzen zwischen einem Projektleiter und Kythara über die Richtung, in der das Projekt-Kyrlan vorangetrieben werden sollte. Sie zog sich aus der Projektumsetzung zurück und erfuhr so erst später, daß drei der PSI-Speicher, durch die gehorteten psionischen Energieballungen, ein Eigenbewußtsein entwickelt hatten.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  A-Obsidian 2, 3, 10, 12; A-Lordrichter 1
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Bernd Labusch - Erstellt: 20.02.2005 - Letztes Update: 01.06.2008