Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Atlan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Chapat
Transparentes Pixel

[A-174]: Sohn der Varganin Ischtar und des Kristallprinzen Atlans. Als Atlan 10.498 da Ark von Chapats Existenz erfährt, ist Chapat noch ein halber Embryo, eine Frühgeburt im Grunde. Zu diesem Zeitpunkt liegt Chapat in einer viereckigen Überlebenskapsel aus durchsichtigem Material. Er ist nicht ohne diese Kapsel überlebensfähig. Chapat verfügt jedoch bereits zu diesem Zeitpunkt über einen regen Verstand und die Fähigkeit sich telepathisch mit seiner Umwelt zu verständigen.

[A-179]: Chapat wird auf Sogantrort von den Erinyen entführt und in die Eisige Sphäre verschleppt.

[A-210]: Dort wird er von der Varganin Karschkar geraubt. Kristallprinz Atlan befreit ihn wenig später.

[A-214]: Atlan behält Chapat bis zur Ankunft in Yarden bei sich. Der Junge ist nun ohne Brutkasten überlebensfähig, seine Parafähigkeiten wachsen weiter. Dies ändert nichts daran, daß er im Kern ein Neugeborenes ist, dem Prinzessin Crysalgira die Windeln wechseln muß.

[A-221]: Anfang 10.499 da Ark zwingt Chapat mit Hypnobefehlen, seine Mutter Ischtar, mit ihm Kraumon, Atlan und seine Rebellen gegen Orbanaschol III für immer zu verlassen

[A-163]: Erst im September 2843 taucht er auf den Mond Gostacker wieder in den Akten der USO auf. Zu diesem Zeitpunkt ist er biologisch ca. 20 Jahre alt. Er sieht aus wie ein jüngerer Bruder Atlans, besitzt aber eine bernsteinfarbene Haut. Bei seinem Erwachen fehlen Chapat die Erinnerungen an die Ereignisse der letzten 10.000 Jahre. Bei sich trägt er das Ischtar-Memory.

[A-165]: Er weiß nur, daß er sich mit seinem Vater treffen und ihm eine Bitte seiner Mutter vortragen soll. Um Atlan anzulocken begibt er sich nach Kantanong und bietet die Melodie des Ischtar-Memory der Galactic-Music-Cooperation zur Vermarktung an. Das Ischtar-Memory wird von der Mandria geraubt. Chapat kann sich den Kreisel wieder aneignen. Anschließend flieht er an Bord der TRAUMPALAST.

[A-167]: Auf den Planeten Broelgir wird im Oktober 2843 n.Chr. das Ischtar-Memory mit einer Illusionsmaschine gekoppelt. Mit Hilfe der dabei entstandenen Ischtar-Traummaschine, werden Chapat und Atlan, der ihm folgte, in das Jahr 8024 v.Chr. geschickt.

[A-169]: Sie erscheinen auf Arkon I und müssen sich mit den Schergen Orbanaschols und der Wegbereiter der Zukunft auseinandersetzen.

[A-171]: Auf Arkon II sabotieren sie eine Propagandaveranstaltung des Imperators. Als ein besonderer Gegner erweist sich dessen persönlicher Berater Arcangelo.

[A-173]: Bevor sie getötet werden können, gelingt es Sinclair Marout Kennon und Ronald Tekener im Januar 2844 n.Chr., Chapat und Atlan zu befreien.

[A-175]: Im Februar 2844 n.Chr. im Quinto-Center angekommen findet Chapat seine Erinnerung zurück. Er schildert Atlan und Ronald Tekener Ereignisse aus seinem Leben.

Chapat war noch ein Halbwüchsiger als er von Ischtar auf dem Planeten Haghjameite ausgesetzt wurde. Der Junge wurde vom Thuar'aska Groskorl, Anführer der 33 Jäger eines auf mittelalterlichem Niveau in einem tropischen Urwald lebenden Stammes, in seine Familie aufgenommen. Sein väterlicher Freund fördert Chapat, der sich auf dem Planeten Kazike Agham nennt, soweit es geht. So ist Chapat mit 20 Jahren bereits ein anerkannter Jäger, mit vier Frauen aus dem Stamm verheiratet und fungiert als eine Art Stratege und inoffizieller Häuptling. Als er und die Jäger des Stammes am Ende des Sommers 8003 v.Chr. zur nächtlichen Jagd auf die riesenhaften Anouars aufbrechen, erscheint das Raumschiff Ischtars. Es ist jedoch verlassen, Chapat findet in der Kabine seiner Mutter nur das Ischtar-Memory vor. Dieses teilt ihm mit, daß seine Mutter bei einer ihrer Expeditionen irgendwo im Universum gestrandet ist und sich daher nicht persönlich um ihn kümmern kann. Doch habe Ischtar entschieden, daß Chapat sich in verschiedenen Rollen auf verschiedenen Welten bewähren soll. Anschließend verwandelt sich das Ischtar-Memory in einen Energiewirbel, der Chapat wie ein Transmitter zum nächsten Ort der Bewährung versetzt.

Chapats neue Rolle ist die des Technischen Meisters Ekkotask des Raumfahrerordens der Berbon-Lichtbringer. Sitz des Ordens ist ein Kloster auf dem Wüstenplaneten Kalaumoun. Insgesamt gehören dem Orden im Jahre 8003 v.Chr. etwa 500 Ordensbrüder an, die unter der Leitung des Abts Suher II stehen. Der Orden leidet seit längerem unter einem finanziellen Engpass, um dieser Situation zu begegnen beschließt die Ordensversammlung, die Missionierung des Planeten Tolzos. In Chapat alias Ekkotask wachsen Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Pläne des Ordens, zudem verliebt er sich in das junge Eingeborenenmädchen Sheena.

Eine weitere Station im Leben Chapats ist der 90 Jahre alte, krebskranke Weltraumtramp Urgiah Haiden Moos. Der Obdachlose gilt in den galaktischen Medien und bei seinen Schicksalsgenossen, als eine Art Held, da er der Tramp mit den meisten per Anhalter oder als Blinder Passagier zurückgelegten Lichtjahren ist.

Chapats letzte Station vor der Rückkehr in die galaktische Öffentlichkeit und seinem Eingreifen auf Gostacker, ist die akonische Flotte. Auf Drorah alias Sphinx tritt er als Panthio Aggion in den Dienst der Akastos, der Forschungsflotte Akons und steigt dort bis zum Kommandanten des Forschungsskreuzers TARTOR auf.

Nachdem er seine Erzählung beendet hat, aktiviert Chapat das Ischtar-Memory. Er fordert Atlan auf, ihm durch das Energiefeld des Ischtar-Memory zu Ischtar zu begleiten, da diese dringend seiner Hilfe bedürfe. Atlan lehnt jedoch ab. Chapat reist ohne seinen Vater ab, nur das Ischtar-Memory bleibt zurück.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  A-163, 165, 167, 171, 174, 179, 179, 210, 214, 221,
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): Bernd Labusch - Erstellt: 27.07.2004 - Letztes Update: 01.06.2008